Mannschaftsbilanz 2018/19

Mannschaftskämpfe 2018/19

Mannschaftsbilanz

U16-KreisligaDWZ1
WOL2
2
WIN
3
PEI
4
AMM2
5
AMM
6
GER2
7
8
BTö
9
Pkt%Brett
2  Stangl,Robert1808011½114½/6 75.0% 1.0
3  Ruff,Leonard816½0112½/4 62.5% 2.0
4  Baro,Gonzalo----111115/5 100.0% 2.6
5  Strotkamp,Timo----11/1 100.0% 3.0
9  Stangl,Michael----11½½3/4 75.0% 3.5
10  Spaethe,Linus114110102/4 50.0% 4.0
 ErgebnisØ 1334424
 Brettpunkte1215½1818222218/2475%
 Mannschaftspunkte36710131616191919/2190.5%

9.Runde am Samstag, 30.03.2019, 14:00 Uhr
2
 SC Wolfratshausen
-
 SC Starnberg
-:-
8.Runde am Samstag, 23.02.2019, 14:00 Uhr
5
 SC Starnberg
-
 SF Bad Tölz
4:0 kl  
Ø NAN Ø NAN
7.Runde am Samstag, 02.02.2019, 14:00 Uhr
1
 SC Starnberg
-
-:-
6.Runde am Samstag, 19.01.2019, 14:00 Uhr
5
 SK Germering II
-
 SC Starnberg
1½:2½  
1 Gawlik,Oliver 1166- Stangl,Robert 18080:1
2 Wolz,Bastian 986- Baro,Gonzalo 0:1
3 Fischer,Lucian 1046- Stangl,Michael ½
4 Forgach,Raphael 894-10  Spaethe,Linus 11411:0
Ø 1023 Ø 1474.5

Unsere U16 bleibt Tabellenführer. Die Partie gegen die bisher ungeschlagene Mannschaft von Germering II endete nach hartem Kampf 2,5:1,5.
Michael sah, dass seine Kollegen an den ersten Brettern gute Chancen hatten und gab in ausgeglichener Stellung Remis. Linus spielte ideenreich und hatte mit seinem aktiven Springer Vorteile. Beim Konter seines Gegners übersah er eine Variante und musste den Punkt abgeben. Robert rochierte lang und sein Gegner kurz. Nachdem der Angriff seines Gegners zum Stillstand gebracht wurde, konnte er am anderen Flügel seinen Angriff starten. Dies führte erst zur einem Mehrbauern, dann zu einer Mehrfigur und schließlich zum Matt. Gonzalo spielte einen astreinen Grünfeld-Inder und erreichte ein aktives Mittelspiel, in dem sein Gegner durch eine Ungenauigkeit die Qualität einstellte. Langsam und konsequent knüpfte er das Mattnetz, aus dem es für den generischen König kein Entrinnen mehr gab.
Für die Zuschauer waren das hochinteressante Partien. Im letzten Kampf geht es gegen den DWZ-Giganten Wolfratshausen. Ein Sieg würde die Meisterschaft bedeuten und mit der Leistung von heute ist alles drin.

5.Runde am Samstag, 15.12.2018, 14:00 Uhr
2
 SC Starnberg
-
 SG Ammersee/FFB
3½:½  
1 Stangl,Robert 1808- Karlinger De la Quintana,Ainhoa 13631:0
2 Ruff,Leonard 816- Heinze,Vanessa 10551:0
3 Baro,Gonzalo - Stegert,Helen 10651:0
4 Stangl,Michael - Gabler,Simon 1058½
Ø 1312 Ø 1135.3

Mit Ammersee/FFB begannen am Samstag die Kämpfe gegen die stärkeren Teams der U16 Kreisliga. Allerdings kamen die Gäste ohne ihre starke zweite Spielerin Emily Alferova und daher bloss mit drei Mädchen an den Brettern 1, 2 und 3 und einem Jungen an 4 und einem Durchschnitt von 1152 DWZ Punkten. Es versprach also spannend zu werden. Als erstes konnte Michael am letzten Brett schon im frühen Mittelspiel einen Bauern gewinnen. Nach einer Abwicklung in ein Doppelturmendspiel stellte er seine Bauern mit ein paar ungenauen Zügen allerdings so ungünstig auf die halboffen Linien, dass sein Gegner mehr und mehr Druck aufbauen konnte. Schließlich gab er geschickt zwei Bauern zurück und bekam dafür einen starken Freibauern. Als der Gegner diesen aufhalten konnte ergab sich dann ein letztlich ein gleiches Bauernendspiel und für beide verdientes Remis (mehr hatte Robert im vorigen Kampf gegen diesen Gegner auch nicht erreichen können).
Schön der Reihe nach hatte jetzt Gonzalo an Brett 3 eine gute Stellung erreicht. Seine Gegnerin kam zwar gut aus der Eröffung, opferte dann aber Läufer und Springer gegen Turm und Bauern auf f7, was oft ein ungünstiger Tausch ist, zumal die Damen kurz vorher vom Brett verschwanden. Jetzt konnte Gonzalo mit der kleinen Qualität mehr beständig vereinfachen und kam nur einmal ein wenig in Bedrängnis, als der Turm seinen Läufer fesseln konnte. Aber auch das war gewonnen. Zum Schluss sicherte er meisterlich mit zweimaligem Se2 den Sieg. Einmal, um den Bauern zu verwandeln, statt nur einfach die Qualität zu gewinnen und einmal für das schnellstmögliche Matt. Sehr schön und absolut ungefährdeter Punkt vom Mister 100%.
Hoch her ging es derweil am zweiten Brett bei Leonard. Er hatte früh eine Qualität durch Läuferspieß von g4 aus auf Dame auf f3 und Turm auf d1 eingestellt. Ein Klassiker nach dem Versuch auf f7 zu drohen. Jetzt kämpfte er um Initiative am Königsflügel und gleichzeitig um einen noch ungedeckten Bauern auf e5 sowie seine Rochadestellung auf der halboffenen b-Linie. Seine Gegnerin fand nicht die zwingendste Fortsetzung und kam so langsam in Bedrängnis, als er schließlich zweimal hintereinander den stärksten Zug fand und beide Male seinen Springer (schein-)opferte. Einmal hätte er wegen Damenverlust nicht geschlagen werden können, einmal wegen eines schnellen Matts. Weltklasse. Und schon stand jetzt er auf Gewinn, den er sogar trotz nochmaligen Damenverlusts (sic!) dank bärigem Freibauern nach Hause bringen konnte. Die Zuschauer und Trainer griffen derweil nach den Herztropfen.
An Brett 1 kämpfte Robert am Längsten um den Sieg. In der Eröffnung gab es ein Ringen auf Augenhöhe, bei dem sich die Gegnerin die offene c-Linie holte, aber ihre Dame etwas auf a2 hinter Bauern versteckte. Schwerer aber wog, dass sie sich den fianchettierten weißfeldrigen Läufer tauschen ließ und Robert so die weißen Lücken direkt vor dem gegnerischen König nutzen konnte. In der Folge gewann er nach dem Damentausch einen Bauern, den die Gegnerin durch ein ungünstige Abwicklung sogar zur kleinen Qualität machte. Selbst damit musste Robert aber immer noch reichlich lange Kneten, da ihr letzter Trumpf, ein Freibauer beachtet werden musste. Zu guter Letzt aber hätten wohl seine verbundenen Freibauern entschieden, wenn die Gegnerin nicht vorher noch die Qualität dazu verloren und aufgegeben hätte. Da war es dann auch bald 18 Uhr und ich wünschte, auch die U16 würde früher beginnen. Aber gelohnt hat es sich doch für alle und das Team liegt vorn. Glückwunsch.

4.Runde am Samstag, 01.12.2018, 14:00 Uhr
4
 SC Ammersee II
-
 SC Starnberg
½:3½  
1 Gabler,Simon 1058- Stangl,Robert 1808½
2 Schnell,Johannes 781- Ruff,Leonard 8160:1
312  Wegner,Moritz 784- Stangl,Michael 0:1
414  Trenkel,Leif -10  Spaethe,Linus 11410:1
Ø 874.3 Ø 1255

Gegen die Mannschaft von Ammersee II konnte die U16 in der Aufstellung Robert, Leonard, Michael und Linus mit 3,5:0,5 einen klaren Erfolg verbuchen. Die Partie von Linus ging in einem atemberaubenden Tempo vonstatten, in dem der Gegner von Linus doch zu viel Material verlor. Linus umschiffte alle Pattgefahren und setzte am Schluss Matt. Michael gewann nach der Eröffungsphase zwei Bauern, später noch die Qualität und führte die Partie ungefährdet zum Sieg.
Auch Leonard hatte recht schnell einen Bauern mehr, der Gegner verlor im weiteren Verlauf noch einen Turm und damit die Partie. Bei Robert gab es eine schwierige Partie mit beiderseitigen Chancen, Robert und sein Gegner haben dann beim Stand von 3:0 für Starnberg Remis vereinbart.
Ein gelungener Ausflug nach Inning in einem schönen Spiellokal, und wir freuen uns auf das nächste Match gegen Ammersee/FFB!

3.Runde am Samstag, 10.11.2018, 14:00 Uhr
3
 SC Starnberg
-
 SC Peiting
2:2  
1 Stangl,Robert 1808- Böhme,William 11711:0
2 Ruff,Leonard 816- Linzmeier,Moritz 10480:1
3 Baro,Gonzalo - Kurz,Johannes 11061:0
410  Spaethe,Linus 1141- Rauch,Dominikus 8410:1
Ø 1255 Ø 1041.5

Unsere Jungs bleiben in der Spitzengruppe der U16 Kreisliga. Gegen Peiting reicht es zu einem gerechten 2:2. Robert und Gonzalo (Mister 100 Prozent) gewinnen ihre Partien, während Leonard und Linus in schwierigen Partien die Segel streichen müssen.

2.Runde am Samstag, 13.10.2018, 14:00 Uhr
3
 SF Windach
-
 SC Starnberg
0:4  
1 Steinbrecher,Richard 979- Stangl,Robert 18080:1
2 Maxhofer,David 836- Baro,Gonzalo 0:1
3 Futterknecht,Felix - Strotkamp,Timo 0:1
4 Hofbauer,Moritz -10  Spaethe,Linus 11410:1
Ø 907.5 Ø 1474.5


Unsere U16 landete einen Kantersieg. Toller Einstieg für Timo und Linus in die U16 Mannschaft.

Das ging so schnell. Erst hat Linus Gegner die Dame eingestellt und nach nur 20 min gehörte der erste Punkt uns. Timo hat auch sehr ruhig und vernünftig immer mehr Vorteil herausgearbeitet und mit einem wunderschönen arabischen Matt gewonnen. Gonzalo hat erst eine Figur gewonnen, dann nochmal einen Läufer gegeben um Komplikationen zu vermeiden und dann ein tolles Mattnetz geknüpft. Robert hat mit Doppelangriff Material gewonnen und nach einem Turmopfer die Dame erobert.


1.Runde am Samstag, 29.09.2018, 14:00 Uhr
4
 SC Starnberg
-
 SC Wolfratshausen II
2½:1½  
1 Stangl,Robert 1808- Pichl,Christoph 13950:1
2 Ruff,Leonard 816- Bichlmair,Markus 876½
3 Baro,Gonzalo -11  Stock,Nathalie Maria 9841:0
4 Stangl,Michael -16  Waegele,Benedikt 7821:0
Ø 1312 Ø 1009.3

Nach sechs Jahren spielt wieder eine Jugendmannschaft in der U16 Kreisliga und startet mit einem hart umkämpften Sieg gegen die Mannschaft von Wolfratshausen II. Gonzalo und Michael konnten ihre Gegner souverän beherrschen und holten zwei volle Punkte. Interessant ging es an den Spitzenbrettern zu. Robert erzielte zwar leichte Vorteile gegen Christoph Pichl, der aber mit einem gnadenlosen Konter die Partie für sich entscheiden konnte. An Brett zwei hatte Leonard einen schweren Stand gegen Markus Bichlmair. Leonard rochierte groß und sein Gegner drohte die c-Linie zu öffnen und damit den Druck auf die Königsstellung zu verstärken. In dieser entscheidenden Phase machten beide Spieler Fehler, so dass das Remis letztendlich das gerechte Ergebnis ist.

Schon in zwei Wochen geht es nach Windach und da wird es sich zeigen, ob die Starnberger U16 sich in der Spitzengruppe halten kann.