Starnberger SZ, 03.03.2003

 

Johannes von Casimir

 

Schach

 

Auf geht’s auf den 64 Feldern

Starnberg – Mit 27 Teilnehmern haben die Clubmeisterschaften des Schachclubs Starnberg begonnen. Bis Ende Mai kämpfen die Spieler in vier Spielstärkegruppen um Titel und Aufstieg. Zwar fehlen diesmal die Stammgäste aus Gauting, dafür sind mit Stefan Sommer, Martin Schupfner, Patrick Schuder und Moritz Scheidl vier junge Spieler das erste Mal dabei.

In der Meistergruppe erwischten Titelverteidiger Klaus Gschwendtner und Stephan Wehr, erstmals seit 12 Jahren wieder dabei, den besten Start. Beide hatten allerdings viel Glück bei ihren Erfolgen gegen Rüdiger von Saldern und Florian Mayr. Die Außenseiter Peter Heinrichsen und Knut Schallöhr trennten sich remis. Stadtmeister Matthias Schäfer holt seinen Auftakt gegen Gerhard Strecker nach und wird versuchen, zum ersten Mal die Clubmeisterschaft zu gewinnen.

In der Gruppe B meldete Johannes Schmied mit einem Sieg gegen Manfred Thonig seine Aufstiegsansprüche an. Im C-Turnier bezwang Ingo Nagel Otto Daxlberger, Hans Werner setzte sich gegen Alfred Dolch durch.

In der D-Gruppe feierte Stefan Sommer in seiner ersten Turnierpartie überhaupt einen Erfolg gegen Anna Gödel, weniger Glück hatte Moritz Scheidl, der Hans Humbert unterlag.

Am kommenden Freitag steht die zweite Runde auf dem Programm.

 

Aktuelles in Zahlen

 

Clubmeisterschaft des SC Starnberg, 1.Runde

 

Gruppe A: Mayr - Wehr 0:1, Heinrichsen - Schallöhr remis, Gschwendtner - von Saldern 1:0, nachzuholen: Strecker - Schäfer

Gruppe B: Schmied - Thonig 1:0, nachzuholen: Winkler - Fritscher, Fincke - Rüger

Gruppe C: Nagel - Daxlberger 1:0, Werner - Dolch 1:0, nachzuholen: Mehlfeld - Kölmel

Gruppe D: Sommer - Gödel 1:0, Humbert - Scheidl 1:0, Hayit spielfrei, nachzuholen: Schuder - Schupfner