Starnberger SZ, 18.02.2003

 

Johannes von Casimir

 

Schach

 

Die besten „Blitzer“ kommen aus Weilheim
Starnberg verpasst knapp eine Medaille

 

Starnberg – Zu der oberbayerischen Blitzschach-Mannschaftsmeisterschaft fanden sich im Gasthaus „Zur Schießstätte“ acht Mannschaften ein. Vom Start weg setzten sich die favorisierten Mannschaften vom SK Weilheim (FM Olaf Heinzel, FM Dieter Pilz, Bernhard Bayer, Josef Hart) und vom TuS Fürstenfeldbruck (GM Hans-Joachim Hecht, FM Heinz Stumpf, Andree Schlosser, Franz Häusler) ab, der ausrichtende Schachclub Starnberg behauptete zur Halbzeit Platz drei. Nach einem Durchhänger nach der Mittagspause wahrten Fritz Absmaier, Harald Feldbacher, Florian Mayr und Johannes Schmied mit einem starken Schlussspurt die Medaillenchancen. Schließlich entschied erst die Schlussrunde: Die Fürstenfeldbrucker gaben ein 2:2 gegen Starnberg ab, gleichzeitig bezwang Weilheim den SC Waldkraiburg und sicherte sich mit einem Punkt Vorsprung auf Fürstenfeldbruck den Turniersieg. Nachdem Waldkraiburg und Starnberg mannschafts- und brettpunktgleich durchs Ziel gegangen waren, musste ein Stichkampf über Bronze entscheiden, den die Gastgeber denkbar knapp mit 3½:4½ verloren. Der TSV Gauting (Frank Ipfelkofer, Volker Betz, Volker Wildt, Sebastian Finsterwalder) hatte in diesem starken Feld den erwartet schweren Stand, konnte aber immerhin den Bezirksliga-Rivalen SV Ilmmünster hinter sich lassen.

 

Aktuelles in Zahlen

 

Oberbayerische Blitzschach-Mannschaftsmeisterschaft 2003 in Starnberg

 

1. SK Weilheim 14 24:4 40:16

(FM Olaf Heinzel 11½/14, FM Dieter Pilz 12/14, Bernhard Bayer 13/14, Josef Hart 3½/14)

2. TuS Fürstenfeldbruck I 14 23:5 41:15

3. SC Waldkraiburg 14 17:11 30:26

4. SC Starnberg 14 17:11 30:26

(Fritz Absmaier 5/14, Harald Feldbacher 7/14, Florian Mayr 8½/14, Johannes Schmied 9½/14)

(Stichkampf um Platz drei: SC Waldkraiburg - SC Starnberg 4½:3½)

5. SC Unterpf.-Germering 14 14:14 28½:27½

6. TuS Fürstenfeldbruck II 14 10:18 26½:29½

7. TSV Gauting 14 7:21 20:36

(Frank Ipfelkofer 5/14, Volker Betz 2/14, Volker Wildt 8½/14, Sebastian Finsterwalder 4½/14)

8. SV Ilmmünster 14 0:28 8:48

 

für die bayerische Meisterschaft qualifiziert: SK Weilheim und TuS Fürstenfeldbruck