Starnberger Merkur, 12.02.2003

 

Matthias Schäfer

 

Drama an acht Brettern

Starnberg verliert Spitzenspiel

Starnberg – Es war der 29. April 2001, als es zuletzt passierte: Damals waren die Starnberger Schachspieler ins niederbayerische Waldkirchen zum Spitzenduell in der Regionalliga Süd-Ost gereist – der Sieger würde aufsteigen. Der Sieger hieß Waldkirchen, 4,5:3,5. Die Starnberger verloren seitdem kein Spiel mehr, gewannen diese Saison jede Begegnung, nun sind sie erneut gescheitert: Wieder am direkten Konkurrenten, der diesmal Post SV Dorfen (Kreis Erding) hieß und bei seinem 4,5:3,5-Sieg nicht nur zwei Mannschaftspunkte, sondern vorerst auch jegliche Aufstiegshoffnung aus Starnberg entführte.

Die Parallelen zum Waldkirchen-Match waren frappierend. Wie damals führten die Seestädter: Nach einem taktischen Remis von Ivica Rajic (Brett sechs) hatten Florian Mayr (7) und Axel Tuchenhagen (5) auf 2,5:0,5 gestellt. Die Gastgeber schien nichts mehr aufzuhalten, da Matthias Schäfer (3) kurz vor dem dritten Starnberger Sieg stand. Doch die Partie des Teamkapitäns geriet zum Trauerspiel. In Zeitnot schwand sein Vorteil mit jedem Zug und sein Gegner entschlüpfte ins Remis. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Gäste durch Niederlagen von Safet Terzic (1) und Stephan Wehr (8) bereits ausgeglichen. Wenig später streckte auch Thomas Lochte (2) die Waffen – 3:4. Klaus Gschwendtner (4) konnte das Blatt nicht mehr wenden, sein Remis besiegelte das Unvermeidliche.

Die Dorfener führen die Tabelle nun verlustpunktfrei und mit zwei Zählern Vorsprung auf die SC-Equipe an. Einziger Hoffnungsschimmer für die Seestädter: Noch kann der Konkurrent in den verbleibenden drei Runden selbst straucheln. Waldkirchen konnte das seinerzeit nicht, damals war es das letzte Spiel der Saison.

 

Die Schachspieler des TSV Gauting haben es versäumt, Anschluss an die Nicht-Abstiegsplätze der Bezirksliga Oberbayern zu gewinnen. Beim Tabellenvorletzten SK Freising II mussten sich die Würmtaler mit einem 4:4 begnügen. Mehr als Siege von Alexander Wörl (Brett vier), Achim Flemming (5) und Volker Wildt (6) sowie Remisen von Ulrich Kümpers (1) und Volker Betz (3) sprang für die Gäste nicht heraus. Damit bleiben sie auf dem drittletzten Platz kleben und haben drei Runden vor Schluss zwei Punkte Rückstand auf den rettenden siebten Tabellenplatz. Für die TSV-Akteure steht am kommenden Spieltag das nächste Endspiel gegen einen direkten Abstiegskonkurrenten an: Dann ist der SK Bruckmühl (Landkreis Rosenheim) zu Gast.

Kaum besser als den Würmtalern geht es in der Zugspitzliga dem SC Herrsching. Für die Ammerseer bedeutete das 2,5:5,5 gegen den TuS Geretsried die vierte Niederlage im fünften Saisonspiel. Dabei gewann nur Armin Pfeiffer (Brett sieben). Christoph Schöner (1), Kurt Hähnlein (5) und Peter Schützenberger (6) spielten Remis. Durch die Pleite bleiben die Herrschinger Tabellenvorletzte. Die zweite Mannschaft des SC Starnberg war in dieser Runde spielfrei.

 

Aktuelles in Zahlen

 

Regionalliga Süd-Ost, 6.Runde: SC Starnberg - PSV Dorfen 3½:4½ (FM Terzic - GM Nikolac 0:1, Lochte - Mooser 0:1, Schäfer - Danzer remis, Gschwendtner - Prediger remis, Tuchenhagen - Krause 1:0, Rajic - Jergler remis, Mayr - Mittermeier 1:0, Wehr - Schuler 0:1), SK Freilassing - SC Straubing 6½:1½, TSV Trostberg - SG Vogtareuth/Prutting 5:3, SK Landshut - TuS Fürstenfeldbruck 6:2, SK Freising - TV Freyung 4½:3½

 

1. PSV Dorfen 6 12:0 30½:17½

2. SC Starnberg 6 10:2 31:17

3. TuS Fürstenfeldbruck 6 8:4 26½:21½

4. SK Freilassing 6 7:5 25½:22½

5. SK Freising 6 6:6 24½:23½

6. SK Landshut 6 5:7 23½:24½

7. TSV Trostberg 6 5:7 23:25

8. SC Straubing 6 4:8 19½:28½

9. SG Vogtareuth/Prutting 6 3:9 21½:26½

10. TV Freyung 6 0:12 14½:33½

 

Bezirksliga Oberbayern, 6.Runde: SK Freising II - TSV Gauting 4:4 (Lanzinner - Kümpers remis, Wolf - Ipfelkofer 1:0, Trapp - Betz remis, Walther - Wörl 0:1, Dost - Flemming 0:1, Seidel - Wildt 0:1, Leuschner - Stigler 1:0, Eggerer - Edenhofer 1:0), SV Ilmmünster - SK Waldkraiburg 5:3, SK Bruckmühl - SG Pang/Rosenheim II 4½:3½, SC Unterpf.-Germering - SG Vogtareuth/Prutting II 7:1, SG Traunstein/Traunreuth - SU Ebersberg/Grafing 5:3

 

1. SU Ebersberg/Grafing 6 10:2 27½:20½

2. SC Unterpf.-Germering 6 8:4 34½:13½

3. SG Pang/Rosenheim II 6 8:4 28½:19½

4. SG Traunstein/Traunreuth 6 8:4 26½:21½

5. SV Ilmmünster 6 8:4 22:26

6. SK Bruckmühl 6 7:5 24½:23½

7. SK Waldkraiburg 6 5:7 23½:24½

8. TSV Gauting 6 3:9 23:25

9. SK Freising II 6 3:9 18:30

10. Vogtareuth/Prutting II 6 0:12 12:36

 

Zugspitzliga, 6.Runde: SC Herrsching - TuS Geretsried 2½:5½ (Schöner - Motl remis, Polasek - Klinger 0:1, Winkler - Opalic 0:1, Doblinger - Herzog 0:1, Hähnlein - Stoffel remis, Schützenberger - Vogt remis, Pfeiffer - Reitinger 1:0, Alefs - Brandl 0:1), SK Gräfelfing II - SC Peiting 3:5, TV Tegernsee III - SF Murnau 3½:3½, Unterpf.-Germering II - SK Wolfratshausen 3:5, SK Weilheim - SG Eichenau/Puchheim 4½:3½, SC Starnberg II spielfrei

 

1. SK Wolfratshausen 6 12:0 32½:15½

2. SK Weilheim 5 10:0 25½:14½

3. TuS Geretsried 6 10:2 33:15

4. Unterpf.-Germering II 5 6:4 24:16

5. SC Starnberg II 5 6:4 23½:16½

6. SC Peiting 5 6:4 21:19

7. SF Murnau 5 3:7 17:22

8. SG Eichenau/Puchheim 6 3:9 19:29

9. SK Gräfelfing II 6 2:10 18:30

10. SC Herrsching 5 1:9 13½:26½

11. TV Tegernsee III 6 1:11 12:35