Starnberger SZ

 

Johannes von Casimir – CAS21, 11.02.2003

 

Schach

 

Drama an acht Brettern
Starnberg kann den Final-Komplex nicht ablegen

 

Starnberg – Die erste Mannschaft des Schachclubs Starnberg empfing zum Spitzenspiel der Regionalliga Süd-Ost den PSV Dorfen. Beide Teams hatten bis dahin alle Spiele gewonnen, und es war klar, dass der Sieger beste Aufstiegschancen erhalten würde. Mit entsprechendem Engagement gingen die Top-Scorer Axel Tuchenhagen (Brett 5) und Florian Mayr (7) zu Werke: Beide gewannen überzeugend mit den schwarzen Steinen und verbesserten ihre persönliche Leistung jeweils auf 5½ Punkte aus sechs Partien. Ivica Rajic (6) nahm ein gegnerisches Remisangebot an. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Gäste den Kampf schon fast abgeschrieben, denn in der Partie von Mannschaftsführer Matthias Schäfer (3) deutete sich der nächste Starnberger Erfolg an. Doch dann kam plötzlich die kalte Dusche: Safet Terzic musste aufgeben, nachdem er am Spitzenbrett gegen GM Juraj Nikolac eine Qualität eingestellt hatte. Schäfers Vorteil verflüchtigte sich nach und nach und die Partie wurde remis. Stephan Wehr (8) hatte zwischenzeitlich zwei Qualitäten mehr, fand aber in der Zeitnotphase den entscheidenden Durchbruch nicht. Schließlich konnte er einen Freibauern nur noch dadurch bändigen, dass er der gegnerischen Dame eine Mattkombination ermöglichte. Beim Stand von 3:3 versuchte Thomas Lochte (2), aus einem schwierigen Endspiel einen halben Punkt zu retten – letztlich vergeblich. Klaus Gschwendtner (4) konnte mit einem Remis nach 77 Zügen das Blatt nicht mehr wenden. Das bittere Endergebnis von 3½:4½ bedeutete die erste Niederlage seit dem 29. April 2001 – das damalige Finale beim TSV Waldkirchen nahm fast denselben Verlauf. Damit droht den Starnbergern der dritte Vize-Titel in Folge, sie können aber noch auf einen Ausrutscher des Rivalen in den letzten drei Runden hoffen.

In der Bezirksliga Oberbayern gelang es dem TSV Gauting nicht, sich im Abstiegskampf Luft zu verschaffen. Beim Tabellennachbarn SK Freising II kamen die Würmtaler über ein 4:4 nicht hinaus. Alexander Wörl (4), Achim Flemming (5) und Volker Wildt (6) gewannen ihre Partien, Ulrich Kümpers (1) und Volker Betz (3) spielten remis. Damit blieb der TSV auf dem drittletzten Platz.

Zugspitzligist SC Herrsching musste gegen den TuS Geretsried eine nicht unerwartete 2½:5½-Heimniederlage einstecken. Einzig der erstmals eingesetzte Armin Pfeiffer (7) konnte gewinnen, halbe Punkte errangen Christoph Schöner (1), Kurt Hähnlein (5) und Peter Schützenberger (6). Mit 1:9 Punkten wird es im Abstiegskampf eng, auch wenn der Vergleich mit den direkten Konkurrenten noch aussteht. Die spielfreie zweite Mannschaft des Schachclubs Starnberg verteidigte Platz fünf.

 

Aktuelles in Zahlen

 

Regionalliga Süd-Ost, 6.Runde: SC Starnberg - PSV Dorfen 3½:4½ (FM Terzic - GM Nikolac 0:1, Lochte - Mooser 0:1, Schäfer - Danzer remis, Gschwendtner - Prediger remis, Tuchenhagen - Krause 1:0, Rajic - Jergler remis, Mayr - Mittermeier 1:0, Wehr - Schuler 0:1), SK Freilassing - SC Straubing 6½:1½, TSV Trostberg - SG Vogtareuth/Prutting 5:3, SK Landshut - TuS Fürstenfeldbruck 6:2, SK Freising - TV Freyung 4½:3½

 

1. PSV Dorfen 6 12:0 30½:17½

2. SC Starnberg 6 10:2 31:17

3. TuS Fürstenfeldbruck 6 8:4 26½:21½

4. SK Freilassing 6 7:5 25½:22½

5. SK Freising 6 6:6 24½:23½

6. SK Landshut 6 5:7 23½:24½

7. TSV Trostberg 6 5:7 23:25

8. SC Straubing 6 4:8 19½:28½

9. SG Vogtareuth/Prutting 6 3:9 21½:26½

10. TV Freyung 6 0:12 14½:33½

 

Bezirksliga Oberbayern, 6.Runde: SK Freising II - TSV Gauting 4:4 (Lanzinner - Kümpers remis, Wolf - Ipfelkofer 1:0, Trapp - Betz remis, Walther - Wörl 0:1, Dost - Flemming 0:1, Seidel - Wildt 0:1, Leuschner - Stigler 1:0, Eggerer - Edenhofer 1:0), SV Ilmmünster - SK Waldkraiburg 5:3, SK Bruckmühl - SG Pang/Rosenheim II 4½:3½, SC Unterpf.-Germering - SG Vogtareuth/Prutting II 7:1, SG Traunstein/Traunreuth - SU Ebersberg/Grafing 5:3

 

1. SU Ebersberg/Grafing 6 10:2 27½:20½

2. SC Unterpf.-Germering 6 8:4 34½:13½

3. SG Pang/Rosenheim II 6 8:4 28½:19½

4. SG Traunstein/Traunreuth 6 8:4 26½:21½

5. SV Ilmmünster 6 8:4 22:26

6. SK Bruckmühl 6 7:5 24½:23½

7. SK Waldkraiburg 6 5:7 23½:24½

8. TSV Gauting 6 3:9 23:25

9. SK Freising II 6 3:9 18:30

10. Vogtareuth/Prutting II 6 0:12 12:36

 

Zugspitzliga, 6.Runde: SC Herrsching - TuS Geretsried 2½:5½ (Schöner - Motl remis, Polasek - Klinger 0:1, Winkler - Opalic 0:1, Doblinger - Herzog 0:1, Hähnlein - Stoffel remis, Schützenberger - Vogt remis, Pfeiffer - Reitinger 1:0, Alefs - Brandl 0:1), SK Gräfelfing II - SC Peiting 3:5, TV Tegernsee III - SF Murnau 3½:3½, Unterpf.-Germering II - SK Wolfratshausen 3:5, SK Weilheim - SG Eichenau/Puchheim 4½:3½, SC Starnberg II spielfrei

 

1. SK Wolfratshausen 6 12:0 32½:15½

2. SK Weilheim 5 10:0 25½:14½

3. TuS Geretsried 6 10:2 33:15

4. Unterpf.-Germering II 5 6:4 24:16

5. SC Starnberg II 5 6:4 23½:16½

6. SC Peiting 5 6:4 21:19

7. SF Murnau 5 3:7 17:22

8. SG Eichenau/Puchheim 6 3:9 19:29

9. SK Gräfelfing II 6 2:10 18:30

10. SC Herrsching 5 1:9 13½:26½

11. TV Tegernsee III 6 1:11 12:35