Starnberger SZ, 12.02.03

 

Johannes von Casimir

 

Schach

 

Terzic mit größtem Stehvermögen
Große Beteiligung am ersten Blitzturnier der Saison

 

Starnberg – Bei dem traditionellen „Neujahrsblitzturnier“ des Schachclubs Starnberg konnte mit 26 Spielern ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt werden. Die Vorrunde gewann Ivica Rajic mit 10½ Punkten aus 11 Partien vor Safet Terzic und Klaus Gschwendtner (je 8). In der Endrunde setzte sich dann allerdings die Ausdauer des favorisierten Terzic durch. Der FIDE-Meister verwies mit 5½/7 Harald Feldbacher und Rajic (je 4½) auf die Ehrenplätze. Das B-Finale sah einen Gautinger Doppelsieg durch Achim Flemming (5½/7) und Sebastian Finsterwalder (5). Gerhard Strecker (7½/9) entschied die C-Gruppe für sich.

 

 

Safet Terzic wies die Konkurrenz auch diesmal wieder in die Schranken

 

Aktuelles in Zahlen

 

Neujahrsblitzturnier des Schachclubs Starnberg

 

Vorrunde (11 Runden Schweizer System): 1. Ivica Rajic 10½, 2. Safet Terzic, 3. Klaus Gschwendtner je 8, 4. Johannes Schmied 7½, 5. Harald Feldbacher 7, 6. Florian Mayr, 7. Clemens von Schmädel, 8. Fritz Absmaier je 6½, 9. Achim Flemming, 10. Sebastian Finsterwalder, 11. Johannes von Casimir, 12. Robert Auerweck, 13. Thomas Hartmann, 14. Rüdiger von Saldern je 6, 15. Frank Ipfelkofer, 16. Knut Schallöhr, 17. Ulrich Sperber, 18. Alexander Kölmel, 19. Ulrich Fincke, 20. Hans Hartmann je 5, 21. Peter Rodinger 4½, 22. Gerhard Strecker, 23. Otto Daxlberger je 4, 24. Darya Hayit 2½, 25. Stefan Sommer 1½, 26. Moritz Scheidl 0

 

Endrunde A: 1. Safet Terzic 5½, 2.-3. Harald Feldbacher, Ivica Rajic je 4½, 4.-5. Johannes Schmied, Florian Mayr je 4, 6.-7. Fritz Absmaier, Klaus Gschwendtner je 2, 8. Clemens von Schmädel 1½

 

Endrunde B: 1. Achim Flemming 5½, 2. Sebastian Finsterwalder 5, 3.-4. Johannes von Casimir, Frank Ipfelkofer je 4½, 5. Thomas Hartmann 4, 6. Rüdiger von Saldern 3, 7. Knut Schallöhr 1, 8. Robert Auerweck ½

 

Endrunde C: 1. Gerhard Strecker 7½, 2.-3. Peter Rodinger, Hans Hartmann je 7, 4. Ulrich Fincke 6½, 5. Ulrich Sperber 5, 6. Alexander Kölmel 4, 7.-8. Stefan Sommer, Darya Hayit je 3, 9. Otto Daxlberger 2, 10. Moritz Scheidl 0