Starnberger SZ, 16.12.2002

 

Johannes von Casimir

 

Schach

 

Gschwendtner und Schallöhr schließen auf

Ipfelkofer in Gauting souverän

Starnberg – Bei der Schach-Stadtmeisterschaft haben zwei Spieler die Spielpause von Spitzenreiter Matthias Schäfer dazu genutzt, vorläufig zur Spitze aufzuschließen. Klaus Gschwendtner bezwang im Endspiel Rüdiger von Saldern, Knut Schallöhr setzte sich gegen Siegfried Rothenhagen durch. Beide Sieger haben nun 4½ Punkte aus sechs Partien auf dem Konto, Schäfer hat die gleiche Punktzahl bei einer Partie weniger. Sein Gegner in der Nachholpartie ist Florian Mayr, der mit 4/5 ebenfalls noch gut im Rennen liegt. Der stärkste Jugendliche Alexander Fischer-Brandies (3½/6) hatte gegen Johannes von Casimir Vorteile, letztlich endete die Partie aber remis. Bis zur nächsten Runde am 10.Januar legt das Turnier eine „Weihnachtspause“ ein.

Das Pokalturnier des TSV Gauting gewann unangefochten Frank Ipfelkofer (6½/7). Nur der Zweitplazierte Klaus Gschwendtner (5½) konnte ihm ein Remis abnehmen. Auf dem dritten Platz im 14 Teilnehmer umfassenden Feld landete Achim Flemming (4½). Am Donnerstag (Gauting) bzw. Freitag (Starnberg) wird das Jahr in beiden Vereinen mit der Weihnachtsfeier abgeschlossen.

 

Aktuelles in Zahlen

 

Offene Starnberger Stadtmeisterschaft, 6.Runde: Gschwendtner - von Saldern 1:0, Schützenberger - Strecker 1:0, von Casimir - Fischer-Brandies remis, Dietrich - Finsterwalder 0:1, Rothenhagen - Schallöhr 0:1, Fincke - Winkler 1:0 kampflos, Auerweck - Rüger 0:1, Gödel - Sperber 0:1, Rodinger - Kölmel remis, Bauer - Dolch 0:1, Werner - Humbert 0:1, Gruber - Nagel 1:0, Hayit - Daxlberger 0:1; nachzuholen: Schäfer - Mayr, Fritscher - Feldbacher, Gotthier - Biernacik

Nachholpartien: Winkler - Sperber 0:1 kampflos, Schallöhr - Winkler 1:0 kampflos; Rücktritt Winkler

Stand: 1. Schäfer 4½/5, 2.-3. Gschwendtner, Schallöhr je 4½/6, 4.-5. Feldbacher, Mayr je 4/5

7.Runde am 10.1.03, Auslosung voraussichtlich am 28.12.02

 

Pokalturnier des TSV Gauting (7 Runden Schweizer System), Endstand: 1. Frank Ipfelkofer 6½ Punkte (Buchholz-Wertung 23,5), 2. Klaus Gschwendtner 5½ (24,5), 3. Achim Flemming 4½ (25,5), 4. Toni Stigler 3½ (26,0), 5. Alexander Wörl 3½ (25,5), 6. Gerhard Strecker (Starnberg) 3½ (23,0), 7. Thorsten Albrecht (TV Erlangen) 3½ (22,0), 8. Ulrich Sperber 3 (24,5), 9. Stephan Lante 3 (23,5), 10. Herbert Dietrich 3 (21,5), 11. Andreas Breiter 3 (18,5), 12. Karl-Heinz Winkler 3 (17,5), 13. Klaus Müller 2½ (20,0), 14. Eduard Kuchler 1 (18,5),