Starnberger SZ, 26.11.2002

 

Johannes von Casimir

 

Schach

 

Spitzenpartien an Schäfer und Feldbacher

 

Starnberg – Die vierte Runde der Schach-Stadtmeisterschaft brachte die ersten Favoriten-Duelle. Matthias Schäfer kam mit den weißen Steinen gegen Klaus Gschwendtner nicht gut aus der Eröffnung und bot nach 20 Zügen remis an, was aber abgelehnt wurde. Der Mut Gschwendtners wurde jedoch nicht belohnt, da Schäfer seinen folgenden Angriffsversuch kühl auskonterte und sich noch vor der Zeitkontrolle den Sieg sicherte. Ein spannendes Gefecht lieferten sich auch Harald Feldbacher und Florian Mayr. Nach wechselnder Initiative konnte Feldbacher nach der vollen Spielzeit seine Mehrqualität im Endspiel verwerten. Otto Fritscher gewann ein interessantes Endspiel gegen Peter Schützenberger und kletterte damit vorläufig auf Platz zwei (3/4) hinter Schäfer (4/4). Eine aussagekräftige Tabelle ergibt sich allerdings erst nach dem Nachholspieltag am kommenden Freitag. Die fünfte Runde wird am Freitag, den 6.Dezember gespielt.

 

Aktuelles in Zahlen

 

Offene Starnberger Stadtmeisterschaft, 4.Runde: Schäfer - Gschwendtner 1:0, Feldbacher - Mayr 1:0, Fritscher - Schützenberger 1:0, Rüger - Schallöhr 0:1, Fincke - Rodinger remis, Rothenhagen - Gödel 1:0, Humbert - Dolch 0:1, Werner - Kölmel 0:1, Biernacik - Gruber 0:1, Gotthier - Hayit 1:0; nachzuholen: Strecker - von Casimir, Finsterwalder - von Saldern, Winkler - Sperber, Auerweck - Fischer-Brandies, Nagel - Dietrich, Bauer - Daxlberger

Stand: 1. Schäfer 4/4, 2. Fritscher 3/4, 3.-4. Finsterwalder, Feldbacher 2½/3, 5. Gschwendtner 2½/3

Nachholspieltag am 29.11., 5.Runde am 6.12. (Auslosung am 30.11.)