Starnberger SZ, 22.11.2002

 

Johannes von Casimir – CAS21

 

Schach

 

Heute sind die Führenden am Zug

 

Starnberg – DWZ-Favorit Matthias Schäfer konnte bei der offenen Stadtmeisterschaft gegen Rüdiger von Saldern in der dritten Partie seinen dritten Sieg feiern. Die andere Spitzenbegegnung Finsterwalder - Feldbacher endete unentschieden, Mayr - Strecker wurde verschoben. Klaus Gschwendtner arbeitete sich mit einem Erfolg gegen Robert Auerweck auf den zweiten Platz vor und fordert Schäfer am kommenden Freitag mit den schwarzen Steinen heraus.

Beim Pokalturnier des TSV Gauting führt Frank Ipfelkofer zur Halbzeit mit 3½/4 knapp vor Achim Flemming (3).

 

Aktuelles in Zahlen

 

Offene Starnberger Stadtmeisterschaft, 3.Runde : von Saldern - Schäfer 0:1, Finsterwalder - Feldbacher remis, Gschwendtner - Auerweck 1:0, Daxlberger - Winkler 0:1, Schallöhr - Rodinger remis, Sperber - Werner 1:0, Fritscher - Nagel 1:0, Fischer-Brandies - Gödel 1:0, Dietrich - Rothenhagen remis, Gruber - Rüger 0:1, Biernacik - Bauer 0:1, Kölmel - Gotthier 1:0, Hayit - Humbert 0:1; nachzuholen: Mayr - Strecker, von Casimir - Fincke, Schützenberger - Dolch

Stand: 1. Schäfer 3/3, 2.-3. Gschwendtner, Finsterwalder je 2½/3, 4.-6. Mayr, Strecker, Sperber je 2/2

Auslosung der 4.Runde am 29.11.02: Schäfer - Gschwendtner, Feldbacher - Mayr, Strecker - von Casimir, Finsterwalder - von Saldern, Winkler - Sperber, Fritscher - Schützenberger, Auerweck - Fischer-Brandies, Rüger - Schallöhr, Fincke - Rodinger, Nagel - Dietrich, Rothenhagen - Gödel, Humbert - Dolch, Bauer - Daxlberger, Werner - Kölmel, Biernacik - Gruber, Gotthier - Hayit