Der Schachclub Starnberg trauert um sein Mitglied Rüdiger von Saldern


Unser langjähriges Mitglied, Rüdiger von Saldern, ist im Alter von 85 Jahren nach schwerer Krankheit verstorben. Mit ihm verlieren wir einen außergewöhnlichen Liebhaber des Schachspiels, der viele Jahre als Jugendleiter und Kassenwart tätig war und der sich bis zuletzt mit großem Kampfgeist an vielen Schachturnieren beteiligt hat. In seinem Leben hat Rüdiger von Saldern viele schachliche Erfolge erzielt, von den wir nur zu einem kleinen Teil Kenntnis haben. Doch schon diese kleine Auswahl seiner Leistungen spricht für sich:

Rüdiger von Saldern war vor allem ein großer Förderer des Kinder- und Jugendschachs, der sich mit unglaublicher Geduld auch vielen kleinen Anfängern gewidmet und ihnen die ersten Züge beigebracht hat. In der Jugendarbeit hat er das Schach-Café bzw. den Schach-Treff bei den Schachfreunden Starnberger See mit aufgebaut und hat dort vielen Schachanfängern die ersten Züge beigebracht. Später hat er für die Schachfreunde die Jugendarbeit weitestgehend alleine gestemmt. Als wir im vergangenen Jahr die neue Starnberger Jugendgruppe ins Leben gerufen haben, war er sofort wieder dabei und hat sich mit all seiner Erfahrung eingebracht.

Rüdiger von Saldern hat sich stets für seine Mitmenschen eingesetzt und sich dafür engagiert, dass Leistungen anderer anerkannt und gewürdigt wurden. Bei Streitigkeiten bemühte er sich stets um einen Ausgleich, konnte aber auch energisch seine Position vertreten, wenn etwas seinem Gerechtigkeitsempfinden widersprach.

Die Schachwelt und unser Verein verliert mit Rüdiger von Saldern eine seiner großen Persönlichkeiten. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Im Namen des Vorstands
Fritz Absmaier