SZ, Starnberger Neueste Nachrichten 21.5.02

Gschwendtner zum vierten mal Clubmeister
Jugendliche überzeugen

Starnberg – Die Würfel sind gefallen bei den bis zum Schluss umkämpften Clubmeisterschaften des Schachclubs Starnberg. Keiner der 31 Teilnehmer kam ohne Niederlage über die Runden. Klaus Gschwendtner gewann seine letzten beiden Partien gegen Rüdiger von Saldern (kampflos) und Knut Schallöhr und erhielt die erhoffte Schützenhilfe von Thomas Lochte, der Matthias Schäfer ein Remis abrang. Gschwendtner (5 Punkte) konnte damit seinen Titel aus dem Vorjahr vor Schäfer (4½), Lochte und von Saldern (je 3) verteidigen. Das Mittelfeld bildeten Florian Mayr und Knut Schallöhr (je 2). Sebastian Finsterwalder (1½) muss ebenso wie Johannes Schmied (Rücktritt) zurück in die B-Gruppe, nachdem er einige gute Stellungen nicht verwerten konnte.
Das B-Turnier gewann Robert Auerweck (4½) vor Peter Heinrichsen (4). Beide dürfen sich nächstes Jahr in der A-Gruppe versuchen. Karl-Heinz Winkler und Peter Rodinger stiegen nach je zwei kampflosen Niederlagen ab.
Die Gruppe C dominierte der Gautinger Jugendliche Alexander Fischer-Brandies durch fünf Siege nach einer Niederlage. Manfred Thonig (4) folgt ihm in die B-Gruppe. Im Abstiegskampf traf es die letztjährige Aufsteigerin Anna Gödel.
In der D-Gruppe zeigte auch die Starnberger Jugendarbeit erste Erfolge. Susanna Bauer (5) gewann gleich ihr erstes Clubturnier vor Karl-Heinz Keßler (4). Auch Alexander Kölmel bewies mit drei Siegen nach drei Auftaktniederlagen eine tolle Moral.

Als nächstes ist eine Serie von drei Schnellschach-Turnieren geplant. Gastgeber sind der SC Herrsching (Dienstag, 4.Juni), der TSV Gauting (Donnerstag, 13.Juni) und der SC Starnberg (Freitag, 21.Juni).

Johannes von Casimir