Starnberger Merkur

 

Alfred Dolch, 27.03.2009

 

Schach

 

40 Prozent mehr Mitglieder

Schachclub Starnberg entwickelt sich gut - Online-Training für die erste Mannschaft

 

Starnberg – Der Schachclub Starnberg entwickelt sich für den Vorstand sehr zufriedenstellend. Das berichtete Vorsitzender Alfred Dolch bei der Mitgliederversammlung. Derzeit gehören dem SC 86 Mitglieder an, davon 24 Kinder. In den vergangenen drei Jahren habe der Club einen Zuwachs von 40 % verzeichnet, die Kinderquote stieg von 18 auf 28%.

 

Das Thema Fortbildung für die Spieler der ersten Mannschaft spielte bei der Mitgliederversammlung eine bedeutende Rolle. Derzeit liegt sie in der Regionalliga Süd-Ost 2 Punkte vor einem Abstiegsplatz. Um deren Abschneiden in der nächsten Saison zu verbessern, ist ein Online-Training durch den IM Stefan Bromberger vorgesehen. Er wird die Partien der ersten Mannschaft analysieren und seine Empfehlungen an die Spieler weitergeben. Fortbildung steht aber auch für den gesamten Club auf dem Programm: So sind weitere Fortbildungsabende durch Matthias Schäfer über aktives Figurenspiel und Gerhard Strecker über Endspiele vorgesehen. Stefan Bromberger wird auch im Rahmen eines Clubabends die Mitglieder schulen.

 

Der Schachclub Starnberg investiert zugleich viel Zeit in die Nachwuchsarbeit. Im Kindergarten Am Hirschanger und im Maria-Stadler-Kindergarten machen Mitglieder des Schachclubs eine kleine interessierte Vorschulgruppe mit den Grundregeln des Schach vertraut. In der Schlossbergschule und am Starnberger Gymnasium trainieren die Kinder für ihre Mannschaftskämpfe. Zudem nimmt der Verein am Ferienprogramm der Stadt Starnberg teil und leistet einen Beitrag zum Tag des Kindes am Starnberger Kirchplatz.

 

In diesem Jahr präsentiert sich der Club bei den Oberbayerischen Kulturtagen am Jugendzentrum, beim Internationalen Straßenfest am Starnberger Kirchplatz und beim Integrativen Behindertensportfest in Söcking. Es ist geplant, nach einer Testphase in der Starnberger Hauptschule und in der Montessori-Schule Biberkor im Rahmen der Nachmittagsbetreuung die Kinder in Schach zu unterrichten. Damit schafft sich der Verein einen Nachwuchs, der dessen fast 90-jährige Tradition fortsetzen soll.

 

Die Clubabende sind laut Dolch gut besucht. Auch die jüngste Stadtmeisterschaft mit 33 Teilnehmern und die Clubmeisterschaft mit 27 Teilnehmern laufen sehr gut. Kassier Franz Albrecht berichtete über solide Finanzen.

 

Schachreisen werden laut dem SC-Vorsitzenden immer beliebter. Für dieses Jahr seien Turniere in Deizisau, Zürich, Pula, Wunsiedel und Wien geplant. Als neuer Spielleiter wurde Anton Czarnach einstimmig gewählt. Er ist geprüfter Turnierleiter und besitzt den Übungsleiterschein des Bayerischen Schachbundes.