Starnberger Merkur, 18.01.2009

 

Alfred Dolch

 

Schach

 

Starnberger holen Remis gegen Tabellenführer

 

Starnberg – Mit dem Tabellenführer SK Freising mußte sich der SC Starnberg am Wochenende in der Regionalliga Süd-Ost auseinandersetzen. Ein Remis ist zwar ein gutes Ergebnis - zumal die drei letzten Begegnungen gegen die Domstädter verloren wurden - es wäre auch mehr möglich gewesen.

Oliver Rulik hatte einen kleinen, aber permanenten Vorteil, traute allerdings am Ende seinen Siegchancen nicht und gab sich mit einer Punkteteilung zufrieden. Volle Zähler heimsten Klaus Gschwendtner und Fritz Absmaier mit flotten Angriffspartien ein. Eine Niederlage kassierte Safet Terzic. Dennoch schienen die Starnberger auf der Siegerstraße, hätte Mannschaftskapitän Matthias Schäfer seine leichten Vorteile in einem damenlosen Mittelspiel genutzt. Er verlor einen halben Zähler - dieser schien richtig teuer zu werden, als Rainer Pappenheim und Axel Tuchenhagen aufgeben mußten und Starnberg zurücklag. Matthias Litzka behielt aber in seiner Partie nach fast sechs Stunden Spielzeit die Nerven und stellte den Endstand von 4:4 her.