Starnberger Merkur, 04.11.2008

 

Alfred Dolch

 

Schach

 

Sterne des Sports

 

Anna Gödel und Alfred Dolch (3.u.2.v.r.) nehmen den
dritten Preis bei „Sterne des Sports“ entgegen

 

 

Starnberg – Das Bild des Sports in der Öffentlichkeit ist stark geprägt von Erfolg und Leistung, ob bei Olympia, Weltmeisterschaft oder auch nur in der Kreisklasse. Im vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und den Volks- und Raiffeisenbanken ins Leben gerufenen Wettbewerb “Sterne des Sports” wird dagegen vor allem das soziale Engagement der Vereine gewürdigt. Gerade für die Kommunen ist das soziale Engagement der Vereine unverzichtbar.

Zum vierten Mal wurde die Auszeichnung durch die VR Bank und den BLSV-Kreis Starnberg vergeben. Mit großem Stern des Sports in Bronze und 1000 Euro wurde der TSV Gilching-Argelsried für die Gründung einer Einradabteilung mit Familiencharakter ausgezeichnet. Der zweite Platz und 500 Euro gingen an den TSV Herrsching mit dem Konzept “Hand und Ball 2008”. Den dritten Platz (250 Euro) erreichte der Schachclub Starnberg mit seinem Projekt “Förderung des Schulschachs”. Der TSV Gilching vertritt den Landkreis Starnberg nun auf Landesebene. Am Ende winkt den 16 Landessiegern der Einzug ins Finale nach Berlin, in dem der Gewinner den großen Stern des Sports in Gold erhält.