14.11.2007

17. Politiker-Turnier in Berlin

 

Bericht bei Chessbase, ergänzt von Volker Wildt:

 

Mit 66 Teilnehmern (8 über DWZ 2000, 24 Turnierspieler unter DWZ 2 000, 34 Amateure) war das Turnier gut besetzt, die gemeldeten "Politgrößen" Otto Schily, Peer Steinbrück, Wolfgang Schäuble, Dr August Hanning (BND) und Olaf Henkel (BDI) fehlten aber. Aufs "Setzen" wurde diesmal verzichtet, so daß es in der 1.Runde zu Begegnungen wie Wünschmann - Lundin (FM, Vorjahressieger ELO 2300) , Lomer - Wildt und Seibicke - Hamm kam, in der zweiten Runde zu Seibicke - Lomer und Wildt - Dr. Hamm (mit sehr viel Glück 1:0).

Dies mag mit die Ursache gewesen sein, daß sich mit Hans-J. Riesenbeck (Regierungsvizepräsident Essen) und Gerhard Meiwald (Neunkirchen) zwei Spieler der Gruppe 2 in den Vordergrund spielten, zusammen mit dem Sieger 2005, Dietmar Lingemann (Berlin) .Meine Aufholjagd wurde in der 5.Runde von Thomas Delling(Hoyerswerda) gestoppt, Dr Hamm (Calbe) und Seibicke (Magdeburg, Sieger 2004) kamen trotz 5 aufeinanderfolgender Siege nicht mehr ganz nach vorn, während Jan Lundin (Gesandter der schwedischen Botschaft Berlin) in der letzten Runde gegen Dietmar Lingemann unterlag.

Die Tabelle ist dem Chessbase-Bericht angehängt.