Starnberger SZ, 05.04.2007

 

Johannes von Casimir

 

Schach

 

Kreisteams mit gutem Atem auf der Zielgeraden

Gräfelfing II aufgestiegen

 

Starnberg – Die Schach-Mannschaften des Kreises haben am Wochenende Kampfgeist und gute Nerven bewiesen. Zugspitzligist SC Starnberg II gewann trotz Unterzahl durch ein 4½:3½ beim SC Gröbenzell II erneut bei einem direkten Kontrahenten. Den kampflosen Rückstand von Brett 2 drehten Kapitän Gerhard Strecker (Brett 6) und die beiden bislang erfolgreichsten Punktesammler, Reinhard Popp (5/7 an 4) und Thorsten Fließbach (6/8 an 1) in eine 3:1-Führung um. Nach einem Remis von Dieter Kraft (8) mussten die Seestädter nach Niederlagen von Clemens von Schmädel (3) und Peter Heinrichsen (7) wieder den Ausgleich hinnehmen. Zum Matchwinner avancierte dann jedoch Volker Wildt (5), der sich in der Zeitnotphase entscheidende Vorteile sicherte und das Turmendspiel souverän nach Hause brachte. Damit wurde der zweite Tabellenplatz vor der letzten Runde in drei Wochen gefestigt, für dessen Verteidigung ein Unentschieden gegen den TuS Fürstenfeldbruck genügt.

Einen sehr wichtigen Erfolg feierte der Gautinger SC, der mit dem gleichen Ergebnis aus Neuaubing zurückkehrte. Alexander Fischer-Brandies (2), Matthias Wiesmann (7) und Matthias Glasel (8) holten die Siegpunkte, Sebastian Finsterwalder (1), Mannschaftsführer Uli Sperber (4) und Hermann Thaler (6) erkämpften wertvolle Unentschieden gegen deutlich höher eingestufte Gegner. Für den Klassenerhalt reicht damit ein Unentschieden im letzten Heimspiel gegen die SG Eichenau/Puchheim.

Der SC Ammersee blieb nach einem 4:4 beim „Kellergipfel“ in Eichenau zwar auf dem letzten Platz, wahrte dabei aber eine kleine Chance auf den Klassenerhalt. Frank Alefs (1), Kurt Hähnlein (3), Peter Schützenberger (5) und Karl-Heinz Winkler (6) punkteten für die Gäste. Letzter Gegner ist der SC Gröbenzell II.

In der Kreisklasse ließ Tabellenführer SK Gräfelfing II nichts mehr anbrennen und sicherte sich mit einem 6½:1½-Kantersieg gegen die SF Olching vorzeitig Platz eins und den Aufstieg in die Zugspitzliga. Die kampflose Führung vom Spitzenbrett durch Gazmend Gashi bauten Jürgen Klapper (4), Christoph Obermayer (5), Lea Bothe (7) und Thomas Lüßmann (8) auf 5:0 aus, Johannes Seifried (2), Tobias Jordan (3) und Willy Poost (6) ließen mit Remisen „austrudeln“.

Die theoretischen Zweifel am Aufstieg beseitigten nebenan auch die SF Starnberger See mit einem lockeren 7:1 bei der dritten Garnitur der Gräfelfinger. Bernd Salvermoser, Florian Mayr, Achim Flemming, Harald Feldbacher, Robert Gödel, Reinhold Pohle (1-6) und Clemens Winter (8) in seinem ersten Einsatz sorgten für klare Verhältnisse. Für den Ehrenpunkt der Gastgeber zeichnete Horst Wolfram Lindner (7) verantwortlich. Zur Sicherung des Klassenerhalts benötigen die Würmtaler damit noch einen Punkt im letzten Match beim SC Wolfratshausen III.

Der SC Starnberg III gewann das Abstiegsderby gegen den SC Ammersee II. Am Spitzenbrett eröffneten Kurt Ewald und Leo Schaur mit einem schnellen Unentschieden. Christoph Gruber, Franz Albrecht und „Wieder-Einsteiger“ Otto Helminger brachten die Starnberger an den hinteren Brettern mit drei Punkten in Front, die Gäste kamen aber durch zwei Erfolge von Anton Czarnach (5) und Raymond Enigl (3) noch einmal heran. Nach einem Remis zwischen Rudolf Heil und Peter Enigl (4) brachte Matthias Golldack (2) den 5:3-Erfolg unter Dach und Fach. Damit reicht den Starnbergern ein Brettpunkt in der letzten Runde in Tutzing, während die spielfreien Ammerseer auf eine Niederlage der Gräfelfinger in Wolfratshausen hoffen müssen.

Der TSV Gilching-Argelsried musste auch im siebten Match noch Lehrgeld zahlen und unterlag dem SC Gröbenzell II mit 2½:5½. Günter Wild (6) gewann als einziger, Johannes Karlinger (1), Rüdiger Bentz (3) und Heinz Fiehl (5) erreichten Unentschieden. Ihre zweite Saison bestreiten die Gilchinger damit in der B-Klasse, sollte diese zustande kommen. (cas)

 

Aktuelles in Zahlen

 

Zugspitzliga, 8.Runde: SC Gröbenzell II - SC Starnberg II 3½:4½ (Schmidt - Fließbach 0:1, Reisinger - Fuchs 1:0 kampflos, Kaftan - von Schmädel 1:0, Mandel - Popp 0:1, Lengfeld - Wildt 0:1, Gessner - Strecker 0:1, Ziesenböck - Heinrichsen 1:0, Briegel - Kraft remis), SC Neuaubing - Gautinger SC 3½:4½ (Czöppan - Finsterwalder remis, Wurster - Fischer-Brandies 0:1, Widner - Stigler 1:0, Pirchner - Sperber remis, Reitberger - Lante 1:0, Eder - Thaler remis, Müller - M.Wiesmann 0:1, Spatschek - Glasel 0:1), SG Eichenau/Puchheim - SC Ammersee 4:4 (Markwardt - F.Alefs 0:1, Reich - Schöner 1:0, Hußl - Hähnlein 0:1, Seiler - Preßler 1:0, Nawratil - Schützenberger 0:1, H.Alefs - Winkler 0:1, Mahrla - Roth 1:0, Nieland - Bergmann 1:0), TuS Fürstenfeldbruck - TuS Geretsried 4:4, SC Unterpf.-Germering II - SC Wolfratshausen II 6½:1½

 

 1. SC Unterpf.-Germering II 8 16:0 46:18

2. SC Starnberg II 8 11:5 36½:27½

3. SC Gröbenzell II 8 9:7 34:30

4. TuS Geretsried 8 9:7 32:32

5. SC Neuaubing 8 7:9 33½:30½

6. SC Wolfratshausen II 8 7:9 30½:33½

7. Gautinger SC 8 6:10 29:35

8. TuS Fürstenfeldbruck 8 6:10 28:36

9. SG Eichenau/Puchheim 8 5:11 26:38

10. SC Ammersee 8 4:12 24½:39½

 

Aufsteiger in die Bezirksliga: SC Unterpf.-Germering II

 

Kreisklasse, 8.Runde: SK Gräfelfing II - SF Olching 6½:1½ (Gashi - Dubova 1:0 kampflos, Seifried - Roberto remis, T.Jordan - F.Gehring jun. remis, Klapper - F.Gehring sen. 1:0, Obermayer - Gebauer 1:0, Poost - Schneider remis, L.Bothe - Romeder 1:0, Lüßmann - Schütte 1:0), SK Garmisch-Partenkirchen - SF Windach 6½:1½, SK Weilheim II - TuS Geretsried II 5:3, SF Bad Tölz - SC Unterpf.-Germering III 5:3, Turm Untermühlhausen - TV Tegernsee III 7:1

 

 1. SK Gräfelfing II 8 15:1 43½:20½

2. Turm Untermühlhausen 8 11:5 39½:24½

3. SK Garmisch-Partenkirchen 8 10:6 34½:29½

4. SK Weilheim II 8 10:6 33½:30½

5. SF Windach 8 9:7 34:30

6. SF Bad Tölz 8 7:9 30½:33½

7. SC Unterpf.-Germering III 8 6:10 32:32

8. SF Olching 8 6:10 28½:35½

9. TV Tegernsee III 8 6:10 25:39

10. TuS Geretsried II 8 0:16 19:45

 

Aufsteiger in die Zugspitzliga: SK Gräfelfing II, Absteiger in die A-Klasse: TuS Geretsried II

 

A-Klasse Nord, 8.Runde: TSV Gilching-Argelsried - SC Gröbenzell III 2½:5½ (Karlinger - Huber remis, Reingruber - Hertel 0:1, Bentz - Müller remis, Wagner - Axtmann 0:1, Fiehl - Gatz remis, Wild - Sauckel 1:0, Stelzner - Rautenberg 0:1, Pankiewicz - Prenzlau 0:1), SK Gräfelfing III - SF Starnberger See 1:7 (Sommer - Salvermoser 0:1, Hofmann - Mayr 0:1, Petonic - Flemming 0:1, Wruck - Feldbacher 0:1, Mößler - R.Gödel 0:1, Antusch - Pohle 0:1, Lindner - Fassmann 1:0, Sheridan - Winter 0:1), SC Starnberg III - SC Ammersee II 5:3 (Ewald - Schaur remis, Golldack - Spitschan 1:0, Sosna - R.Enigl 0:1, Heil - P.Enigl remis, A.Gödel - A.Czarnach 0:1, Gruber - Paul Preßler 1:0, Albrecht - Bader 1:0, Helminger - Hoffmannbeck 1:0), SC Unterpf.-Germering IV - SC Wolfratshausen III 4:4, SG Eichenau/Puchheim II spielfrei

 

 1. SF Starnberger See 7 14:0 46½:8½

2. SG Eichenau/Puchheim II 7 10:4 33½:22½

3. SC Gröbenzell III 7 10:4 29½:25½

4. SC Unterpf.-Germering IV 7 8:6 29½:26½

5. SC Wolfratshausen III 7 8:6 26:30

6. SC Starnberg III 7 5:9 24½:31½

7. SC Ammersee II 8 5:11 25:39

8. SK Gräfelfing III 7 4:10 24½:31½

9. TSV Gilching-Argelsried 7 0:14 16:40

 

Aufsteiger in die Kreisklasse: SF Starnberger See, Absteiger in die B-Klasse: TSV Gilching-Argelsried