Starnberger SZ, 08.03.2007

 

Johannes von Casimir

 

Schach

 

Kampf um die besten Plätze auf der Zielgeraden

Tutzing und Gräfelfing vor dem Aufstieg, Spannung im Abstiegskampf

 

Starnberg – Zwei Drittel der Mannschaftskampf-Saison sind absolviert und die Ziele klar vor Augen. In der Zugspitzliga empfing der SC Starnberg II den SC Wolfratshausen mit einer starken Aufstellung und hoffte dementsprechend, näher an die Spitze heranzurücken bzw. den Klassenerhalt vorzeitig zu sichern. Doch die Gastgeber erwischten einen Tag, an dem wenig lief. Dreimal gerieten die Mannen um Stefan Winkler in Rückstand, als Martin Fuchs (Brett 2), dem Kapitän (7) und Neuzugang Dieter Kraft (8) Fehler unterliefen, die ihre Gegner konsequent bestraften. Erfolge von Reinhard Popp (5) und Rainer Pappenheim (erster Einsatz an 4) hielten die Starnberger im Spiel, Spitzenspieler Torsten Fließbach und Volker Wildt (6) kamen über Punkteteilungen nicht hinaus. Schließlich erkämpfte der bislang glücklose Clemens von Schmädel (4) nach knapp sechs Stunden mit seinem ersten Saisonsieg doch noch das 4:4-Unentschieden, nachdem der Gegner einen Remisweg nicht gefunden hatte. Das Restprogramm in Geretsried und Gröbenzell und dem abschließenden Heimspiel gegen Fürstenfeldbruck ist keinesfalls einfach, der Klassenerhalt ist mit fünf Punkten Vorsprung auf Rang neun aber kaum noch gefährdet.

Um diesen müssen der Gautinger SC und der SC Ammersee noch hart kämpfen. Die Würmtaler erreichten beim TuS Fürstenfeldbruck ein 4:4-Unentschieden. Sebastian Finsterwalder (1), Toni Stigler (4) und Uli Sperber (5) konnten volle Punkte einfahren, Alexander Fischer-Brandies (2) und Hermann Thaler (6) spielten unentschieden. Damit hat Gauting zwei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge, empfängt aber in zwei Wochen den verlustpunktfreien Spitzenreiter SC Unterpfaffenhofen-Germering II. Die Entscheidung fällt damit wohl erst am letzten Spieltag gegen die SG Eichenau/Puchheim.

Nichts zu holen gab es für die Ammerseer in Germering. Der Tabellenführer gestattete nur Kurt Hähnlein (3), Wolf Preßler (5) und Harald Rott (6) drei Remisen. Damit sollte vor dem vorentscheidenden Match in Eichenau bereits in der nächsten Runde gegen den SC Neuaubing gepunktet werden.

Im Spitzenspiel der Kreisklasse zeigte Tabellenführer SK Gräfelfing II gegen Turm Untermühlhausen Moral. Die Gäste führten nach Niederlagen von Vitalij Shalimov (5), Matthias Rüger (3) und Willy Poost (7) bereits mit 3:0, doch Daniel Stern (8), Thomas Sörgel (1) und Christoph Obermayer (6) konnten ausgleichen. Die Partien Tobias Jordan (2) und Jürgen Klapper (4) endeten wie auch der gesamte Kampf mit leistungsgerechten Remisen. Damit haben die Gräfelfinger weiter vier Punkte Vorsprung auf den ersten Nichtaufstiegsplatz und können in der nächsten Runde beim abstiegsgefährdeten TV Tegernsee III den Sack bereits zumachen.

In der A-Klasse Nord änderte sich das Tabellenbild nicht, mit einer Ausnahme. Das junge Team vom SK Gräfelfing III konnte die „alten Herren“ vom SC Starnberg III mit 5:3 in die Schranken verweisen und in der Tabelle (sieben auf sechs) an den Gästen vorbeiziehen. An den Spitzenbrettern (Lea Bothe - Hans-Joachim Sosna, Walter Sommer - Rudolf Heil, Anselm Hofmann - Alfred Dolch, Pejo Petonic - Christoph Gruber) gab es vier Remisen, drei Erfolge durch die U14-Spieler Thomas Lüßmann, Paul Decher und Thomas Bothe an 5-7 entschieden für die Gastgeber. An Brett 8 holte Paul Morsbach in seinem ersten Einsatz nach 30 (!) Jahren den Ehrenpunkt für die Gäste.

Die frischgebackenen Pokalsieger von den SF Starnberger See wurden ihrer Favoritenrolle beim 7½:½ beim Schlusslicht TSV Gilching-Argelsried gerecht, Florian Mayr (1), Harald Feldbacher, Robert Gödel, Johannes Schmied, Reinhold Pohle, Hans Werner und Fritz Fassmann (3-8) gewannen, das Remis zwischen Josef Reingruber und Achim Flemming an Position zwei ersparte den Gastgebern die „Höchststrafe“. Einen wichtigen Punkt erreichte der SC Ammersee II durch ein 4:4 beim Tabellendritten SC Unterpfaffenhofen-Germering IV. Dabei konnten Leo Schaur (2), Raymond Enigl (5), Anton Czarnach (8) und Marcus Bergmann (3) durch starke spielerische und kämpferische Leistung sogar noch einen 0:4-Rückstand wettmachen und damit in der Tabelle zu den Starnbergern aufschließen. (cas)

 

Aktuelles in Zahlen

 

Zugspitzliga, 6.Runde: SC Starnberg II - SC Wolfratshausen II 4:4 (Fließbach - Rusch remis, Fuchs - Balder 0:1, Pappenheim - Bierbach 1:0, von Schmädel - Hamann 1:0, Popp - Kreder 1:0, Wildt - Heinritzi remis, Winkler - Wriesnik 0:1, Kraft - Beck 0:1), TuS Fürstenfeldbruck - Gautinger SC 4:4 (Riehl - Finsterwalder 0:1, Hecht - Fischer-Brandies remis, Heimann - Wörl 1:0, Wilhelm - Stigler 0:1, Kreutner - Sperber 0:1, Kozlowski - Thaler remis, Freudensprung - Wiesmann 1:0, Kersebohmer - Müller 1:0), SC Unterpf.-Germering II - SC Ammersee 6:2 (Farsakh - Alefs 1:0, Köhl - Schöner 1:0, Marian - Hähnlein remis, Gosebrink - Koch remis, Hauns - Preßler remis, Keßler - Rott remis, Thiering - Schützenberger 1:0, Guttenthaler - Winkler 1:0), SC Gröbenzell II - TuS Geretsried 6½:1½, SC Neuaubing - SG Eichenau/Puchheim 6½:1½

 

 1. SC Unterpf.-Germering II 6 12:0 34:14

2. SC Gröbenzell II 6 9:3 27½:20½

3. TuS Geretsried 6 8:4 24½:23½

4. SC Starnberg II 6 7:5 27½:20½

5. SC Neuaubing 6 6:6 26:22

6. SC Wolfratshausen II 6 5:7 24½:23½

7. TuS Fürstenfeldbruck 6 5:7 20½:27½

8. Gautinger SC 6 4:8 21½:26½

9. SG Eichenau/Puchheim 6 2:10 17:31

SC Ammersee 6 2:10 17:31

 

Kreisklasse, 6.Runde: SK Gräfelfing II - Turm Untermühlhausen 4:4 (Sörgel - Bechtold 1:0, Jordan - Ernst remis, Rüger - Bechtold 0:1, Klapper - Wurmser remis, Shalimov - Ott 0:1, Obermayer - Maier 1:0, Poost - Bechtold 0:1, Stern - Meierhöfer 1:0) , SK Garmisch-Partenkirchen - TuS Geretsried II 6:2, SF Windach - SC Unterpf.-Germering III 4:4, SK Weilheim II - SF Olching 5:3, SF Bad Tölz - TV Tegernsee III 4:4

 

 1. SK Gräfelfing II 6 11:1 30½:17½

2. SK Garmisch-Partenkirchen 6 8:4 26:22

3. Turm Untermühlhausen 6 7:5 26½:21½

SF Windach 6 7:5 26½:21½

5. SC Unterpf.-Germering III 6 6:6 26:22

6. SK Weilheim II 6 6:6 23½:24½

SF Olching 6 6:6 23½:24½

8. TV Tegernsee III 6 6:6 22½:25½

9. SF Bad Tölz 6 3:9 21:27

10. TuS Geretsried II 6 0:12 14:34

 

A-Klasse Nord, 6.Runde: TSV Gilching-Argelsried - SF Starnberger See ½:7½ (Karlinger - Mayr 0:1, Reingruber - Flemming remis, Bentz - Feldbacher 0:1, Wagner - Gödel 0:1, Fiehl - Schmied 0:1, Wild - Pohle 0:1, Seemüller - Werner 0:1, Stelzner - Fassmann 0:1), SC Unterpf.-Germering IV - SC Ammersee II 4:4 (Holzner - Roth 1:0, Yang - Schaur 0:1, Titze - Bergmann 0:1, Yang - Spitschan 1:0, Dobner - R.Enigl 0:1, Ruf - P.Enigl 1:0, Werner - Machalet 1:0, Barth - Czarnach 0:1), SK Gräfelfing III - SC Starnberg III 5:3 (L.Bothe - Sosna remis, Sommer - Heil remis, Hofmann - Dolch remis, Petonic - Gruber remis, Lüßmann - Albrecht 1:0, Decher - Hoffmann 1:0, Th.Bothe - Humbert 1:0, Antusch - Morsbach 0:1), SG Eichenau/Puchheim II - SC Wolfratshausen III 6½:1½, SC Gröbenzell III spielfrei

 

 1. SF Starnberger See 5 10:0 33½:5½

2. SG Eichenau/Puchheim II 6 10:2 30:18

3. SC Unterpf.-Germering IV 5 7:3 23½:16½

4. SC Gröbenzell III 5 6:4 19½:19½

5. SC Wolfratshausen III 5 5:5 17½:22½

6. SK Gräfelfing III 5 4:6 20:20

7. SC Starnberg III 6 3:9 19½:28½

8. SC Ammersee II 6 3:9 17½:30½

9. TSV Gilching-Argelsried 5 0:10 10:30