Starnberger SZ, 08.02.2007

 

Johannes von Casimir

 

Schach

 

Wichtige Punkte für Starnberg

Schäfer & Co. beweisen auswärts gute Nerven

 

Starnberg – Die erste Mannschaft des Schachclubs Starnberg hat in der Landesliga Süd einen wichtigen Erfolg gefeiert. Beim SK Siemens München erreichte die Mannschaft um Matthias Schäfer mit einem knappen 4½:3½ den zweiten Auswärtssieg in Folge und verschaffte sich Luft im Abstiegskampf. Besonders auf die „Schwarzen“ war Verlass, um die erste Zeitkontrolle sorgten Erfolge von Schäfer (Brett 2), Thomas Lochte (4) und Fritz Absmaier (6) sowie Remisen von Gregor Sterzenbach (1) und Safet Terzic (3) für eine 4:2-Führung.

Anschließend ging Stephan Wehr (8) auf Nummer sicher und nahm trotz Gewinnchancen das gegnerische Remisangebot an, um den Mannschaftserfolg zu sichern. Mit nun 4:6 Punkten kletterten die Starnberger vom neunten auf den siebten Rang, nächster Gegner ist am 4.März der SK Ingolstadt. (cas)

 

Aktuelles in Zahlen

 

Landesliga Süd, 5.Runde: SK Siemens München - SC Starnberg I 3½:4½ (Epding - Sterzenbach remis, Jörg - Schäfer 0:1, Fauth - Terzic remis, Rüther - Lochte 0:1, Fischer - Tuchenhagen 1:0, Böhm - Absmaier 0:1, Haizmann - Gschwendtner 1:0, Amelang - Wehr remis), SC Bayerwald-Regen - TSV Haunstetten 3½:4½, SK Kriegshaber - SG Pang-Rosenheim 2:6, SC Garching - SK Weilheim 4½:3½, SK Ingolstadt - SC Pfarrkirchen 4½:3½

 

 1. SG Pang-Rosenheim 5 10:0 27½:12½

2. SC Garching 5 8:2 23½:16½

3. SC Pfarrkirchen 5 6:4 20½:19½

3. TSV Haunstetten 5 6:4 20½:19½

5. SK Ingolstadt 5 6:4 19:21

6. SK Weilheim 5 4:6 21:19

7. SC Starnberg I 5 4:6 17½:22½

8. SK Siemens München 5 3:7 19:21

9. SC Bayerwald-Regen 5 3:7 17:23

10. SK Kriegshaber 5 0:10 14½:25½