Starnberger SZ, 08.02.2007

 

Johannes von Casimir

 

Schach

 

Starnberg arbeitet sich nach vorn

Gräfelfing II und Tutzing souverän

 

Starnberg – Einen größtenteils gelungenen Start ins neue Schachjahr legten am Sonntag die Mannschaften der Kreisvereine hin. In der Zugspitzliga gewann der SC Starnberg II das Derby beim Gautinger SC klar mit 6:2. Fünf Erfolgen von Torsten Fließbach (Brett 1), Volker Wildt, Gerhard Strecker, Oliver Rulik (3-5) und Knut Schallöhr (7) konnten die Gastgeber nur einen Gewinn durch Matthias Glasel (8) entgegensetzen. Die Partien Alexander Fischer-Brandies – Reinhard Popp (2) und Hermann Thaler – Stefan Winkler (6) endeten unentschieden. Während sich Starnberg (6:4 Punkte, Rang vier) weiter nach oben orientieren kann, geht es für Gauting (3:7, Rang acht) gegen den Abstieg, direkte Duelle gegen Tabellennachbarn stehen an.

Knifflig bleibt die Situation auch für Schlusslicht SC Ammersee nach einer knappen 3½:4½-Heimpleite im Kellerduell gegen den TuS Fürstenfeldbruck. Christoph Schöner erreichte zwar ein ehrenvolles Remis gegen den deutschen Meister von 1970, Großmeister Hans-Joachim Hecht, „nur“ drei Erfolge von Kurt Hähnlein (kampflos an 2), Wolf Preßler (4) und Harald Rott (5) ließen das Team in Abwesenheit von Spitzenmann Frank Alefs jedoch leer ausgehen.

Souverän marschiert Kreisklassist SK Gräfelfing II dem Wiederaufstieg entgegen. Gegen den SK Garmisch-Partenkirchen wurde durch Erfolge von Tobias Jordan (2), Matthias Rüger (3) und Thomas Lüßmann (8) sowie Remisen von Johannes Seifried (1), Jürgen Klapper (4), Vitalij Shalimov (5) und Willy Poost (7) auch das fünfte Spiel gewonnen. Im Spitzenspiel am 4.März gegen Turm Untermühlhausen kann bereits eine Vorentscheidung fallen.

Gleichermaßen dominieren die SF Starnberger See die A-Klasse Nord. Das Spitzenspiel gegen die SG Eichenau/Puchheim II wurde klar mit 5½:2½ gewonnen. Bernd Salvermoser, Florian Mayr, Achim Flemming, Harald Feldbacher (1-4) und Fritz Fassmann (7) holten die Siegpunkte, Johannes Schmied (5) gab das erste Saison-Remis eines Stammspielers überhaupt ab.

Zweitbeste Kreismannschaft bleibt der SC Starnberg III, auch wenn ein Punkt gegen den SC Unterpfaffenhofen-Germering IV im Endspurt verpasst wurde. Nach zwei Remisen durch Christoph Gruber (6) und Alfred Dolch (4) brachte Hans-Joachim Sosna (2) die heimischen Farben in Front. Trotz guter Stellungen erreichte schlussendlich aber nur noch Matthias Golldack am Spitzenbrett ein weiteres Remis, wodurch die Niederlage mit 2½:5½ um mindestens einen Punkt zu hoch ausfiel. Das Team von Franz Albrecht belegt weiterhin Tabellenplatz sechs.

Derweil konnte der SC Ammersee II im direkten Duell die rote Laterne an den TSV Gilching-Argelsried weiterreichen. An den Spitzenbrettern überzeugten die Gilchinger durch ein Remis (Johannes Karlinger gegen Willi Roth) und zwei Erfolge von Josef Reingruber und Rüdiger Bentz (2-3). Fünf Siege von Hansjörg Spitschan, Raymond Enigl, Peter Enigl, Anton Czarnach und Stefan Bader (4-8) klärten die Fronten jedoch eindeutig zugunsten der Gastgeber. Der SK Gräfelfing III war spielfrei und verblieb auf Rang sieben. (cas)

 

Aktuelles in Zahlen

 

Zugspitzliga, 5.Runde: SC Ammersee - TuS Fürstenfeldbruck 3½:4½ (Schöner - Hecht remis, Hähnlein - Hecht 1:0 kampflos, Koch - Riehl 0:1, Preßler - Hecht 1:0, Rott - Wilhelm 1:0, Mittelstädt Kreutner 0:1, Schützenberger - Kozlowski 0:1, Winkler - Kersebohmer 0:1), Gautinger SC - SC Starnberg II 2:6 (Finsterwalder - Fließbach 0:1, Fischer-Brandies - Popp remis, Stigler - Wildt 0:1, Sperber - Strecker 0:1, Lante - Rulik 0:1, Thaler - Winkler remis, Wiesmann - Schallöhr 0:1, Glasel - Heinrichsen 1:0), SC Neuaubing - SC Gröbenzell II 3:5, SG Eichenau/Puchheim - SC Unterpf.-Germering II 2:6, SC Wolfratshausen II - TuS Geretsried 2½:5½

 

 1. SC Unterpf.-Germering II 5 10:0 28:12

2. TuS Geretsried 5 8:2 23:17

3. SC Gröbenzell II 5 7:3 21:19

4. SC Starnberg II 5 6:4 23½:16½

5. SC Wolfratshausen II 5 4:6 20½:19½

6. SC Neuaubing 5 4:6 19½:20½

7. TuS Fürstenfeldbruck 5 4:6 16½:23½

8. Gautinger SC 5 3:7 17½:22½

9. SG Eichenau/Puchheim 5 2:8 15½:24½

10. SC Ammersee 5 2:8 15:25

 

Kreisklasse, 5.Runde: SK Gräfelfing II - SK Garmisch-Partenkirchen 5:3 (Seifried - Buchner remis, Jordan - Groth 1:0, Rüger - Will 1:0, Klapper - Kelbratowski remis, Shalimov - Marek remis, Obermayer - Witting 0:1, Poost - Kahoun remis, Lüßmann - Bergkofer 1:0), Turm Untermühlhausen - SF Bad Tölz 5½:2½, TV Tegernsee III - SK Weilheim II 4:4, SF Olching - SF Windach 4½:3½, SC Unterpf.-Germering III - TuS Geretsried II 5:3

 

 1. SK Gräfelfing II 5 10:0 26½:13½

2. Turm Untermühlhausen 5 6:4 22½:17½

3. SF Windach 5 6:4 22½:17½

4. SF Olching 5 6:4 20½:19½

5. SK Garmisch-Partenkirchen 5 6:4 20:20

6. SC Unterpf.-Germering III 5 5:5 22:18

7. TV Tegernsee III 5 5:5 18½:21½

8. SK Weilheim II 5 4:6 18½:21½

9. SF Bad Tölz 5 2:8 17:23

10. TuS Geretsried II 5 0:10 12:28

 

A-Klasse Nord, 5.Runde: SC Starnberg III - SC Unterpf.-Germering IV 2½:5½ (Golldack - Marian remis, Sosna - Häusler 1:0, Heil - Weber 0:1, Dolch - Holzner remis, Gödel - Marian 0:1, Gruber - Knoller remis, Albrecht - Yang 0:1, Hoffmann - Werner 0:1), SC Ammersee II - TSV Gilching-Argelsried 5½:2½ (Roth - Karlinger remis, Schaur - Reingruber 0:1, Bergmann - Bentz 0:1, Spitschan - Wagner 1:0, Enigl - Fiehl 1:0, Enigl - Wild 1:0, Czarnach - Seemüller 1:0, Bader - Stelzner 1:0), SF Starnberger See - SG Eichenau/Puchheim II 5½:2½ (Salvermoser - Hütter 1:0, Mayr - Mahrla 1:0, Flemming - Griebenow 1:0, Feldbacher - Griebenow 1:0, Schmied - Nieland remis, Werner - Leitner 0:1, Fassmann - Blab 1:0, Hälterlein - Stark 0:1), SC Wolfratshausen III - SC Gröbenzell III 4:4, SK Gräfelfing III spielfrei

 

 1. SF Starnberger See 4 8:0 26:5

2. SG Eichenau/Puchheim II 5 8:2 23½:16½

3. SC Unterpf.-Germering IV 4 6:2 19½:12½

4. SC Gröbenzell III 5 6:4 19½:19½

5. SC Wolfratshausen III 4 5:3 16:16

6. SC Starnberg III 5 3:7 16½:23½

7. SK Gräfelfing III 4 2:6 15:17

8. SC Ammersee II 5 2:8 13½:26½

9. TSV Gilching-Argelsried 4 0:8 9½:22½