Starnberger SZ, 23.11.2006

 

Johannes von Casimir

 

Schach

 

Eine spannende Saison deutet sich an

 

Starnberg – Die Schachmannschaften des Kreises haben sich langsam eingespielt. Nach einem Drittel der Saison gab es bereits viele enge Kämpfe gegen starke Gegner, öfters auch mit positivem Ausgang.

In der Zugspitzliga kommt der Gautinger SC immer besser in Fahrt. Gegen den SC Wolfratshausen II, bis dato Tabellenführer, gelang den Mannen von Uli Sperber trotz eines Zwei-Punkte-Rückstandes noch ein 4½:3½-Erfolg. In der „ersten Halbzeit“ konnten nur Toni Stigler (Brett 4) und Roland Edenhofer (3) ein Remis erreichen. Dann jedoch wendeten drei Erfolge von Sebastian Finsterwalder (1), Stephan Lante (dritter Erfolg an 6) und Hermann Thaler (7) das Blatt, Kapitän Uli Sperber (5) steuerte das noch fehlende Remis bei. Nach dem ersten Saisonsieg sprangen die Würmtaler von Platz acht auf Platz fünf, nächster Gegner ist der TuS Geretsried.

Weniger zu lachen hatten die anderen beiden Kreis-Mannschaften. Nach dem glänzenden Heimauftritt gegen Neuaubing präsentierte sich der SC Starnberg II auswärts unkonzentriert und unterlag der schwächer eingeschätzten SG Eichenau/Puchheim mit 3½:4½. Aus teilweise deutlich besseren Stellungen holten Torsten Fließbach (1), Volker Wildt (3), Gerhard Strecker (4), Stefan Winkler (6) und Peter Heinrichsen (8) nur fünf Remisen heraus, so dass man nach zwei Niederlagen und nur einem Erfolg des in bestechender Form agierenden Knut Schallöhr (7) mit leeren Händen dastand.

Ähnlich erging es dem SC Ammersee, der TuS Geretsried entführte mit 3:5 beide Punkte. Zwar erreichten Frank Alefs, Christoph Schöner, Kurt Hähnlein und Dieter Koch (Remisen an 1-4) und Wolf Preßler (Sieg an 5) beachtliche Resultate gegen starke Gegner, drei Niederlagen an den hinteren Brettern gegen schwächere Gegner brachten die Inninger jedoch um den Lohn und ließen sie auf den vorletzten Platz absacken. Dem Derby Starnberg II - Ammersee am 10.Dezember kommt damit verstärkte Bedeutung zu, denn zwischen Platz zwei und neun (nur zwei Punkte Abstand) ist alles in Reichweite.

In der Kreisklasse zieht der SK Gräfelfing II weiter souverän seine Kreise. Gegen nur fünf Spieler des SK Weilheim II genügte eine solide Leistung zu einem ungefährdeten 5½:2½-Erfolg. Drei kampflosen Siegen durch Gazmend Gashi (2), Johannes Seifried (3) und Vitalij Shalimov (6) fügten Tobias Jordan (4) und Matthias Rüger (5) zwei am Brett hinzu, Willy Poost ergänzte noch einen halben Punkt an Position 8. Nächster Auswärtsgegner sind die SF Bad Tölz.

In der A-Klasse Nord setzten sich hingegen die Favoriten durch. Die SF Starnberger See stürzten in Person von Bernd Salvermoser, Achim Flemming, Harald Feldbacher, Robert Gödel, Johannes Schmied, Reinhold Pohle, Rüdiger von Saldern und Hans Werner den bisherigen Tabellenführer SC Wolfratshausen II mit der 8:0-Höchststrafe. Die ersten Punkte holte der SK Gräfelfing III, mit einem 5:3 Heimerfolg über den TSV Gilching-Argelsried. Anselm Hofmann (2), Pejo Petonic (3), Thomas Lüßmann (4) und Horst Wolfram Lindner (7) punkteten für die Gastgeber, für Gilching waren Günter Wild (6) und Hilmar Stelzner (8) erfolgreich. Die Partien Walter Sommer - Johannes Karlinger (1) und Paul Decher - Heinz Fiehl (5) endeten friedlich.

Der SC Starnberg III unterlag ersatzgeschwächt dem neuen Tabellenführer SG Eichenau/Puchheim III mit 2:6. Trotz großem kämpferischen Einsatz sprangen lediglich ein Sieg für Rolf Hoffmann (8) sowie zwei Unentschieden durch Kurt Ewald und Hans-Joachim Sosna an den beiden Spitzenbrettern heraus. Für den SC Ammersee II wäre mehr als ein 3:5 gegen den SC Gröbenzell drin gewesen, doch viele gute Chancen blieben ungenutzt. Es gewannen Hansjörg Spitschan (4) und Anton Czarnach (6), Marcus Bergmann (3) und Raymond Enigl (6) remisierten. (cas)

 

Aktuelles in Zahlen

 

Zugspitzliga, 3.Runde: SG Eichenau/Puchheim - SC Starnberg II 4½:3½ (Markwardt - Fließbach remis, Schmitz - von Schmädel 1:0, Klebermaß - Wildt remis, Reich - Strecker remis, Hußl - Rulik 1:0, Seiler - Winkler remis, Nawratil - Schallöhr 0:1, Berwig - Heinrichsen remis), SC Ammersee - TuS Geretsried 3:5 (Alefs - Motl remis, Schöner - Opalic remis, Hähnlein - Vogt remis, Koch - Brandl remis, Wolf Preßler - Sev.Klinger 1:0, Rott - E.Reitinger 0:1, Schützenberger - Martin 0:1, Winkler - C.Reitinger 0:1), Gautinger SC - SC Wolfratshausen II 4½:3½ (Finsterwalder - M.Humburg 1:0, Fischer-Brandies - C.Humburg 0:1, Edenhofer - Rusch remis, Stigler - Balder remis, Sperber - Bierbach remis, Lante - Hamann 1:0, Thaler - Kreder 1:0, Dietrich - Heinritzi 0:1), SC Unterpf.-Germering II - SC Gröbenzell II 5:3, SC Neuaubing - TuS Fürstenfeldbruck 6:2

 

 1. SC Unterpf.-Germering II 3 6:0 16:8

2. SC Neuaubing 3 4:2 14½:9½

3. SC Wolfratshausen II 3 4:2 14½:9½

4. TuS Geretsried 3 4:2 13:11

5. Gautinger SC 3 3:3 12:12

6. SC Gröbenzell II 3 3:3 11½:12½

7. SC Starnberg II 3 2:4 12:12

8. SG Eichenau/Puchheim 3 2:4 10:14

9. SC Ammersee 3 2:4 9:15

10. TuS Fürstenfeldbruck 3 0:6 7½:16½

 

Kreisklasse, 3.Runde: SK Gräfelfing II - SK Weilheim II 5½:2½ (Meier - Mühlig-Versen 0:1, Gashi - Erler 1:0 kampflos, Seifried - Shahin 1:0 kampflos, T.Jordan - Bolland 1:0, Rüger - Zenz 1:0, Shalimov - C.Bayer 1:0 kampflos, Obermayer - Helbig 0:1, Poost - Löffler remis), SF Bad Tölz - SK Garmisch-Partenkirchen 4:4, Turm Untermühlhausen - SF Windach 3:5, TV Tegernsee III - TuS Geretsried II 5:3, SF Olching - SC Unterpf.-Germering III 4½:3½

 

 

 1. SK Gräfelfing II 3 6:0 17:7

2. SF Windach 3 4:2 13½:10½

3. SK Garmisch-Partenkirchen 3 4:2 12½:11½

4. TV Tegernsee III 3 4:2 12:12

5. SC Unterpf.-Germering III 3 3:3 13½:10½

6. Turm Untermühlhausen 3 3:3 13:11

7. SF Bad Tölz 3 2:4 11:13

8. SF Olching 3 2:4 11:13

9. SK Weilheim II 3 2:4 10½:13½

10. TuS Geretsried II 3 0:6 6:18

 

A-Klasse Nord, 3.Runde: SK Gräfelfing III - TSV Gilching-Argelsried 5:3 (Sommer - Karlinger remis, Hofmann - Reingruber 1:0, Petonic - Bentz 1:0, Lüßmann - Wagner 1:0, Decher - Fiehl remis, Wruck - Wild 0:1, Lindner - Seemüller 1:0, Rosemeier - Stelzner 0:1), SC Starnberg III - SG Eichenau/Puchheim II 2:6 (Ewald - Hütter remis, Sosna - Alefs remis, Heil - Mahrla 0:1, Gödel - H.Griebenow 0:1, Nagel - E.Griebenow 0:1, Gruber - Aguilar 0:1, Albrecht - Nieland 0:1, Hoffmann - Leitner 1:0), SC Ammersee II - SC Gröbenzell III 3:5 (Roth - Huber 0:1, Schaur - Hertel 0:1, Bergmann - Müller remis, Spitschan - Axtmann 1:0, Enigl - Josten remis, A.Czarnach - Ingerl 1:0, Bader - Sauckel 0:1, S.Czarnach - Holland 0:1), SF Starnberger See - SC Wolfratshausen III 8:0 (Salvermoser - Wriesnik 1:0, Flemming - Trippe 1:0, Feldbacher - Prestele 1:0, Gödel - Faber 1:0, Schmied - E.Humburg 1:0, Pohle - Röder 1:0, von Saldern - Kumas 1:0, Werner - Queiss 1:0), SC Unterpf.-Germering IV spielfrei

 

 1. SG Eichenau/Puchheim II 3 6:0 15:9

2. SC Gröbenzell III 3 5:1 14:10

3. SF Starnberger See 2 4:0 15:1

4. SC Wolfratshausen III 3 4:2 12:12

5. SC Unterpf.-Germering IV 2 2:2 9½:6½

6. SK Gräfelfing III 3 2:4 11½:12½

7. SC Starnberg III 3 1:5 8:16

8. TSV Gilching-Argelsried 2 0:4 5:11

9. SC Ammersee II 3 0:6 6:18