Starnberger SZ, 23.11.2006

 

Johannes von Casimir

 

Schach

 

Ein lohnender Ausflug nach Schwaben

Wichtige Punkte für Starnberg im Abstiegskampf

 

Augsburg / Starnberg – Nach zwei Niederlagen zum Auftakt stand für den Schachclub Starnberg das wichtige „Kellerduell“ beim ebenfalls noch punktlosen SK Kriegshaber-Augsburg auf dem Programm. Zwar fiel Spitzenmann Gregor Sterzenbach aus, dafür kehrte Rainer Pappenheim in die Mannschaft zurück. Einem „Vier-Punkte-Spiel“ würdig entwickelte sich ein harter Kampf an allen acht Brettern, wobei es für die Gäste zunächst nicht gut aussah. Thomas Lochte (an Brett 3 gegen den ehemaligen Starnberger Christoph Hahn) und Fritz Absmaier (5) glückten zwar mit den weißen Steinen schöne Angriffssiege, Axel Tuchenhagen (4), Klaus Gschwendtner (6) und Rainer Pappenheim (8) unterlagen jedoch mit Schwarz.

Doch wie so oft entschied die Zeitnotphase das Schlachtenglück, diesmal zugunsten der Starnberger. Am Spitzenbrett behielt Matthias Schäfer im hitzigen Gefecht die besseren Nerven und sorgte für den Ausgleich. Anschließend sicherte Safet Terzic (2) ein wichtiges Remis, bevor Stephan Wehr (7) mit einem sicheren Endspielerfolg den Siegpunkt landete. Mit dem knappen 4½:3½-Erfolg verbesserte sich der SC auf den 8.Rang. Es verspricht eine enge Saison zu werden, liegen doch nach drei Runden nur zwei Punkte zwischen Rang drei und Rang neun. Zum nächsten Match gastiert der SC Garching am 10.Dezember in Starnberg. (cas)

 


Setzte den Schlusspunkt: Stephan Wehr

 

Aktuelles in Zahlen

 

Landesliga Süd, 3.Runde: SK Kriegshaber - SC Starnberg I 3½:4½ (Wolfsteiner - Schäfer 0:1, Bintakies - FM Terzic remis, Hahn - Lochte 0:1, Stör - Tuchenhagen 1:0, Stelter - Absmaier 0:1, Reis - Gschwendtner 1:0, Schechter - Wehr 0:1, Demel - Pappenheim 1:0), SG Pang-Rosenheim - TSV Haunstetten 5½:2½, SC Bayerwald-Regen - SK Weilheim 2½:5½, SC Garching - SC Pfarrkirchen 3½:4½, SK Siemens München - SK Ingolstadt 6:2

 

 1. SG Pang-Rosenheim 3 6:0 16:8

2. SC Pfarrkirchen 3 5:1 13:11

3. SC Garching 3 4:2 13½:10½

4. TSV Haunstetten 3 4:2 13:11

5. SC Bayerwald-Regen 3 3:3 11:13

6. SK Weilheim 3 2:4 11½:12½

   SK Siemens München 3 2:4 11½:12½

8. SC Starnberg I 3 2:4 10½:13½

9. SK Ingolstadt 3 2:4 9½:14½

10. SK Kriegshaber 3 0:6 10½:13½