Johannes von Casimir

 

Unerfreuliche Begleiterscheinungen vermasseln Saisonfinale

Gräfelfing verteidigt Platz drei

 

Starnberg – Den zweiten Platz hatten sie schon sicher, doch gleich drei kurzfristige Ausfälle verdarben dem Schachclub Starnberg das Saisonfinale. Beim SK Freising fehlten Axel Tuchenhagen, Fritz Absmaier und Clemens von Schmädel, und da die zweite Mannschaft wegen eines wichtigen Aufstiegskampfes keine Spieler abstellen konnte, kämpften die verbliebenen fünf Spieler auf verlorenem Posten und unterlagen mit 2½:5½. Matthias Schäfer gewann am Spitzenbrett und verbesserte seine Saisonbilanz noch auf beachtliche 50%, Safet Terzic, Thomas Lochte und Klaus Gschwendtner remisierten. Stephan Wehr musste an Brett 8 zwar seine erste Niederlage hinnehmen, war mit 7/9 dennoch der erfolgreichste Punktesammler. Trotz der Enttäuschung über den erneut verpassten Aufstieg können die Starnberger auf eine starke Saison zurückblicken. Kapitän Matthias Schäfer hofft auf das entscheidende Quäntchen Glück im siebten Regionalliga-Jahr.

Platz drei verteidigte der SK Gräfelfing. Beim TSV Trostberg sorgten Siege durch Wolfgang Riedel (an 1 gegen GM Emil Anka), Martin Luft (5), Thomas Sörgel (7) und Gazmend Gazhi (8) sowie ein Remis von Jürgen Hofmann (3) für einen klaren 5½:2½-Sieg. Damit konnten die Würmtaler nach ihrem starken Endspurt (7:1 Punkte) Platz drei verteidigen. Favorit SK Weilheim kassierte mit der B-Mannschaft bei der SG Pang/Rosenheim die erste Niederlage (3:5), steigt aber dennoch auf.

 

Aktuelles in Zahlen

 

Regionalliga Süd-Ost, 9.Runde: SK Freising - SC Starnberg I 5½:2½ (Klinger - Schäfer 0:1, Pirs - FM Terzic remis, FM Zill - Lochte remis, Ottmann - Tuchenhagen 1:0 kampflos, Bauer - Absmaier 1:0 kampflos, Braun - Gschwendtner remis, Dost - von Schmädel 1:0 kampflos, Trapp - Wehr 1:0), TSV Trostberg - SK Gräfelfing 2½:5½ (GM Anka - FM Riedel 0:1, Huch - Gesing 1:0, Hartl - Hofmann remis, Moser - Schneider remis, Penn - Luft 0:1, Steinberg - Habdank remis, Perzl - Sörgel 0:1, Schauer - Gazhi 0:1), Post SV Dorfen - TV Tegernsee II 3½:4½, SV Ilmmünster - SK Passau II 4:4, SG Pang/Rosenheim II - SK Weilheim 5:3

 

 1. SK Weilheim 9 15:3 43½:28½

2. SC Starnberg I 9 12:6 41:31

3. SK Gräfelfing 9 11:7 40:32

4. SG Pang/Rosenheim II 9 10:8 35:37

5. SK Freising 9 8:10 37½:34½

6. TSV Trostberg 9 8:10 35½:36½

6. SK Passau II 9 8:10 35½:36½

8. SV Ilmmünster 9 8:10 33½:38½

9. TV Tegernsee II 9 7:11 32½:39½

10. Post SV Dorfen 9 3:15 26:46

 

Aufsteiger in die Landesliga: SK Weilheim, Absteiger in die Bezirksliga: Post SV Dorfen