Starnberger SZ, 30.03.2006

 

Johannes von Casimir

 

Schach

 

Packendes Comeback beendet 13-jährige Durststrecke

Hochklassiges Pokalfinale der ehemaligen Vereinskollegen

 

Tutzing – Der Schachclub Starnberg hat den Bann gebrochen und zum ersten Mal seit 1993 wieder den 4er-Mannschaftspokal des Schachkreises Zugspitze gewonnen. Das Finalderby bei den neugegründeten Schachfreunden Starnberger See aus Tutzing bot kaum zu überbietende Spannung und Dramatik.

Zunächst kam Stephan Wehr an Brett 4 gegen Florian Mayr gut aus der Eröffnung, doch der Tutzinger suchte erfolgreich taktische Verwicklungen und konnte schließlich einen Freibauern in eine Dame verwandeln. An Brett 3 widerlegte Achim Flemming kühl die forsche Eröffnung seines Gegners Thomas Lochte und verwertete den Konter zur 2:0-Führung. Damit fehlte den Gastgebern nur noch ein halber Punkt an den beiden Spitzenbrettern, um bei der ersten Teilnahme gleich den ersten Pokalsieg zu feiern.

Doch dann kehrte das Schlachtenglück zu den Starnbergern zurück, das sie so lange schmerzlich vermisst hatten. Matthias Schäfer opferte am Spitzenbrett gegen Bernd Salvermoser einen Läufer, um einen gefährlichen Königsangriff zu entfesseln. In der dramatischen Zeitnotphase gelang es ihm, 13 Züge in 90 Sekunden auszuführen und die gegnerische Dame zu erobern. Kurz nach der Zeitkontrolle gab sich der Tutzinger geschlagen.

Dennoch sah es für die Gäste nicht gut aus. Nach einem taktischen Schlagabtausch im Mittelspiel ließ Safet Terzic an Brett 2 gegen Harald Feldbacher einen Gewinnweg aus, anschließend schien das Remis unausweichlich. Doch im Endspiel überzog der Tutzinger, so dass Terzic mit seiner ganzen Routine doch noch zum Sieg kam.

Beim Endstand von 2:2 gaben die gewonnenen Spitzenbretter den Ausschlag zugunsten der Starnberger, die sich nun auf oberbayerischer Ebene gegen Gröbenzell, Ingolstadt und Trostberg versuchen dürfen. Die denkbar knapp unterlegenen Tutzinger gratulierten fair und versprachen für nächstes Jahr Revanche. (cas)

 

Die siegreiche Pokalmannschaft des Schachclubs Starnberg, v.l.n.r.:
Safet Terzic, Matthias Schäfer, Stephan Wehr, Kapitän Stefan Winkler und Thomas Lochte

 

Aktuelles in Zahlen

 

4er-Pokal Schachkreis Zugspitze, Finale: SF Starnberger See - SC Starnberg 2:2 (FM Salvermoser - Schäfer 0:1, Feldbacher - FM Terzic 0:1, Flemming - Lochte 1:0, Mayr - Wehr 1:0), Berliner Wertung 3:7, Starnberg Pokalsieger