Starnberger SZ, 21.02.2006

 

Johannes von Casimir

 

Schach

 

Final-Derby im 4er-Pokal

 

Starnberg / Germering ? Das Traumfinale um den 4er-Mannschaftspokal ist perfekt: Der SC Starnberg und die Schachfreunde Starnberger See qualifizierten sich für das Pokalfinale auf Kreisebene. Der Schachclub Starnberg hatte mit dem Bezirksligisten SK Wolfratshausen überraschend wenig Probleme und schickte die Gäste mit einem klaren 3½:½ nach Hause. Lediglich Matthias Schäfer ließ am Spitzenbrett ein Remis zu, Thomas Lochte, Klaus Gschwendtner und Torsten Fließbach gewannen ihre Partien.

Schwerer hatten es die Tutzinger, die beim SC Unterpfaffenhofen-Germering antreten mussten. Zwei etwas glückliche Siege von Florian Mayr (Brett 3) und Johannes Schmied (4) legten den Grundstein zu einem knappen 2½:1½. Bernd Salvermoser unterlag am Spitzenbrett überraschend Klaus Kretschel, doch Harald Feldbacher (2) konnte in besserer Stellung das entscheidende Remis zum Finaleinzug unter Dach und Fach bringen. In dem bis 4.März auszutragenden Endspiel genießen die Tutzinger Heimrecht. (cas)

 

Aktuelles in Zahlen

 

4er-Pokal Schachkreis Zugspitze, Halbfinale: SC Starnberg - SK Wolfratshausen I 3½:½ (Schäfer - Wahrlich remis, Lochte - Grießbach 1:0, Gschwendtner - Wittstadt 1:0, Fließbach - Uebele 1:0) SC Unterpf.-Germering - SF Starnberger See 1½:2½ (Kretschel - FM Salvermoser 1:0, Rossmanith - Feldbacher remis, Deues - Mayr 0:1, Marian - Schmied 0:1)

Finale bis 04.03.2006: SF Starnberger See - SC Starnberg