Starnberger Merkur, 19.01.2005

 

Nummer eins im Würmtal

Schach: SC Starnberg schlägt Gräfelfing 5:3

 

Gräfelfing/Starnberg (msc) – Der Schachclub Starnberg bleibt die sportliche Nummer eins im Würmtal. Das Team um Kapitän Matthias Schäfer entschied in der fünften Runde der Regionalliga Süd-Ost das Nachbarschaftsduell beim SK Gräfelfing mit 5:3 für sich und wahrte damit seine Chancen auf den Wiederaufstieg in die Landesliga.

Mit seinem vierten Sieg im fünften Saisonspiel brachte Stephan Wehr (Brett acht) die Seestädter früh in Führung. Nachdem anschließend Schäfer am Spitzenbrett für ein inkorrektes Gambit bestraft und seine Partie aufgeben musste, sorgte ein Starnberger Triple für die Vorentscheidung. Clemens von Schmädel (7) und Thomas Lochte (3) verwerteten souverän ihre Endspielvorteile, während Fritz Absmaier (5) mit einem Opferangriff bereits im Mittelspiel Erfolg hatte. Für den fünften Starnberger Punkt sorgte der bosnische Fide-Meister Safet Terzic (2) – in einer nahezu ausgeglichenen Stellung übersah sein Gegner ein einzügiges Matt. Die unglücklichen Niederlagen von Axel Tuchenhagen (4), der die Bedenkzeit überschritt, und Vize-Stadtmeister Klaus Gschwendtner (6) bedeuteten nur Ergebniskosmetik.

Mit nun 8:2 Punkten bleibt das Starnberger Oktett härtester Verfolger von Ligaprimus SK Weilheim (10:0). In der übernächsten Runde könnte im direkten Duell der beiden Mannschaften die Aufstiegsfrage entschieden werden. Zuvor tritt der SCS am 29. Januar gegen den Tabellendritten SK Passau II an.

 

SPORT IN ZAHLEN

Schach

Regionalliga Süd-Ost, 5. Spieltag: SK Gräfelfing – SC Starnberg 3:5 (FM Riedel – Schäfer 1:0, Gesing – FM Terzic 0:1, Hofmann – Lochte 0:1, Schneider – Tuchenhagen 1:0, Luft – Absmaier 0:1, Habdank – Gschwendtner 1:0, Sörgel – Von Schmädel 0:1, Gazhi – Wehr 0:1), SK Weilheim – SK Freising 4,5:3,5, TV Tegernsee II – SV Ilmmünster 2,5:5,5, SK Passau II – PSV Dorfen 6,5:1,5, SG Pang/Rosenheim II – TSV Trostberg 4,5:3,5.

 

1. SK Weilheim 10:0 25,0

2. SC Starnberg 8:2 24,0

3. SK Passau II 6:4 22,5

4. SK Ilmmünster 6:4 21,0

5. SK Freising 5:5 21,5

6. SK Gräfelfing 4:6 21,0

7. SG Pang/Rosenheim II 4:6 17,5

8. TV Tegernsee II 3:7 18,0

9. TSV Trostberg 2:8 16,0

10. PSV Dorfen 2:8 13,5