Starnberger Merkur, 15.01.2005

 

Großmeister am Wickel

Schach: Starnberger überzeugen bei Garchinger Rapidturnier

 

Garching/Starnberg (mm) – Die Schachspieler des SC Starnberg scheinen zu Beginn des neuen Jahres in exzellenter Form zu sein. Bei einem extrem stark besetzten Schnellschach-Open in Garching konnten alle vier SCS-Starter überzeugen. Den größten Respekt heimste Matthias Schäfer ein. Der 25-јährige Tutzinger ließ mit einem 8. Platz unter 116 Teilnehmern zahlreiche internationale Titelträger hinter sich. In neun Runden gewann der Starnberger Clubchef fünf Mal, spielte drei Mal remis und verlor nur gegen Turniersieger Viktor Gavrikov (SK König Plauen). Gegen den russischen Top-Großmeister hatte Schäfer ein klar gewonnenes Endspiel mit zwei Mehrbauern erreicht, als der Regionalliga-Spieler die Zeit überschritt. Gavrikov gewann das Turnier mit acht Punkten aus neun Partien vor dem punktgleichen Ukrainer Dmitriј Stets (SF Gerresheim) und Großmeister Michael Bezold (7,0/Hamburger SK).

Ebenfalls stark spielte Klaus Gschwendtner. Der fünffache SCS-Clubmeister kam mit 6,0 Punkten vor zwei Titelträgern auf Rang 15. Die Platzierungen der Zugspitzliga-Spieler Harald Feldbacher (5,5/ 25.) und Clemens von Schmädel (5,0/ 44.) rundeten das gelungene Starnberger Mannschaftsergebnis ab. Zwischen die beiden Letztgenannten mischte sich mit Ulrich Kümpers (5,5/28.) der einzige Gautinger Starter.