Starnberger Merkur, 16.12.2004

 

Matchwinner Reserve

Schach: SCS mit zweitem Saisonsieg

 

Vogtareuth/Starnberg (msc) – Die Schachspieler des SC Starnberg haben am vierten Spieltag in der Regionalliga Süd-Ost wieder Kontakt zur Tabellenspitze aufgenommen. Durch einen 4,5:3,5-Erfolg bei der SG Vogtareuth/Prutting (Kreis Rosenheim) verkürzten die Seestädter den Rückstand auf Tabellenführer SC Bayerwald auf zwei Punkte. Mit nun 5:3 Mannschafts- und 16,0 Brettpunkten rangiert der SCS auf Tabellenplatz fünf. Beim zweiten Saisonsieg des Teams trumpften besonders die Ersatzspieler auf.

Da die etablierten Kräfte Safet Terzic und Axel Tuchenhagen ausfielen, nominierte Kapitän Matthias Schäfer Starnbergs besten Schach-Senioren Rüdiger von Saldern (71) und den Stadtmeister von 1999, Johannes Schmied, nach – eine goldrichtige Entscheidung. Nachdem Schäfer am Spitzenbrett nach 17 Zügen eine leicht bessere Stellung remis gegeben hatte, brachte von Saldern (Brett sieben) die Gäste mit einer gelungenen Positionspartie in Führung. Den zwischenzeitlichen Ausgleich durch eine Niederlage von Fritz Absmaier (4) machte dann Starnbergs zweiter Joker wett. Johannes Schmied (8) überlistete seinen Gegner mittels eines weit vorgerückten Freibauers und brachte die Seestädter erneut in Front. Mit einem souveränen Erfolg mit den schwarzen Steinen erhöhte Thomas Lochte (2) auf zwischenzeitlich 3,5:1,5 für die Gäste. Da die Starnberger von den drei laufenden Partien aber in keiner einzigen klar auf Gewinn standen, war der Mannschaftssieg noch nicht in trockenen Tüchern. Tatsächlich konnten Stephan Wehr (6) und Florian Mayr (3) ihre Stellungen nicht halten. Doch der fünfmalige Starnberger Clubmeister Klaus Gschwendtner (5) behielt die Nerven und entschied ein hochkomplexes Springer-Endspiel für sich.

Ob der SCS in den Kampf um den Landesliga-Aufstieg noch eingreifen kann, entscheidet sich voraussichtlich am 16. Januar, wenn die Seestädter den SK Gräfelfing empfangen. Gegen die Würmtaler konnten die Starnberger seit 1996 nicht mehr gewinnen.