Starnberger SZ, 24.02.2004

 

Johannes von Casimir

 

Schach

 

Marathon mit Zentimeter-Entscheidung

Titel geht nach Ingolstadt

 

Starnberg – Der Schachclub Starnberg begrüßte am Wochenende die Rekordzahl von 26 Spielern zur Oberbayerischen Blitzschach-Einzelmeisterschaft. Im Kampf „jeder gegen jeden“ musste ein knapp sechsstündiger 25-Partien-Marathon absolviert werden. Der Ingolstädter Wolfgang Sailer brillierte zunächst mit 16 Siegen in Folge, wurde aber nach der Mittagspause noch von Andreas Zach vom SC Gröbenzell eingeholt, der seinerseits die letzten 16 Partien für sich entscheiden konnte. Zum Schluss hatten beide Spieler 22½ Punkte erreicht, so dass ein Stichkampf über den Sieger entscheiden musste.

In der ersten Partie erspielte Sailer einen klaren Vorteil, bevor sich Zach zurückkämpfte und schließlich doch noch durch Zeitüberschreitung verlor. Im zweiten Durchgang war der Gröbenzeller auf gutem Weg, den Ausgleich zu schaffen. Als es um den Ingolstädter König schon fast geschehen war, entfesselte Sailer ein überraschendes Gegenspiel. Unter Siegzwang stehend wich Zach einer möglichen Zugwiederholung aus und unterlag erneut. Beide Spieler qualifizierten sich ebenso wie der Drittplazierte Hakan Kaplan (SK Ingolstadt, 22 Punkte) für die Bayerische Meisterschaft.

Als bester Starnberger erreichte Florian Mayr mit 18½ Punkten Platz sechs. Eine beachtliche Leistung zeigte auch der 12-jährige Maximilian Trapp vom SK Freising, der mit 15½ Punkten Rang neun erreichte. Eine gelungene Veranstaltung rundete die Tatsache ab, dass alle Teilnehmer Kondition und Nerven behielten und kein einziger Protestfall auftrat.

 

 

Turnierleiter Johannes von Casimir, Andreas Zach (Zweiter),

Wolfgang Sailer (Sieger), Hakan Kaplan (Dritter)

 

Aktuelles in Zahlen

 

Oberbayerische Blitzschach-Einzelmeisterschaft 2004 in Starnberg

 

1. Wolfgang Sailer SK Ingolstadt 22½ 254.25

2. Andreas Zach SC Gröbenzell 22½ 270.75

3. Hakan Kaplan SK Ingolstadt 22 238.00

4. Hermann Hamberger SK Freilassing 20 221.75

5. Errol Dickl SC Beilngries 20 210.75

6. Florian Mayr SC Starnberg 18½ 188.75

7. Norbert Kluger SC Peiting 16½ 170.00

8. Johannes Schmied SC Starnberg 16 148.50

9. Maximilian Trapp SK Freising 15½ 141.75

10. Bernhard Besner SK Freilassing 14½ 143.00

11. FM Bernd Salvermoser SG Pang/Rosenheim 14 120.50

12. Stephan Wehr SC Starnberg 13 101.25

13. Clemens von Schmädel SC Starnberg 13 100.50

14. Nico Brandl SK Gräfelfing 12½ 114.00

15. Maximilian Hesse SK Ingolstadt 12 104.25

16. Stefan Winkler SC Starnberg 11½ 114.00

17. Sascha Trapp SK Freising 74.75

18. Peter Heinrichsen SC Starnberg 62.00

19. Peter Knollhuber PSV Dorfen 57.50

20. Robert Kuttalek ASV Grassau 7 55.75

21. Andreas Melzer ASV Grassau 7 55.50

22. Daniel Ebenhöch SK Ingolstadt 7 53.25

23. Sven Hagemann SK Ingolstadt 55.50

24. Marco Häuser ASV Grassau 22.50

25. David Uhlmann SK Freilassing 16.25

26. Mark Bradatsch SC Starnberg 1 2.50

 

Stichkampf um Platz 1: Sailer – Zach 2:0