Starnberger SZ, 17.02.2004

 

Johannes von Casimir

 

Schach

 

Terzic erneut nicht zu schlagen

Albrecht gewinnt erstmals in Gauting

 

Starnberg / Gauting – Safet Terzic hat der Konkurrenz auch beim zweiten Turnier der Starnberger Jahresblitzmeisterschaft keine Chance gelassen. Der Spitzenspieler der ersten Mannschaft gewann alle 14 Partien. Dicht auf den Fersen war ihm allerdings Johannes Schmied mit nur einem Punkt Rückstand. Den dritten Rang teilten sich Florian Mayr und Thomas Lochte. In der Gesamtwertung setzte sich Terzic (40 Punkte) ab, gefolgt von Mayr (24) und Schmied (15). Das nächste Turnier findet wegen der diesen Freitag beginnenden Clubmeisterschaft erst am 28.Mai statt.

In der ersten Runde des Gautinger Jahres-Schnellschach-Pokals feierte der Erlanger Gastspieler Thorsten Albrecht seinen ersten Turniersieg. Nach spannendem Verlauf hatte er mit fünf Punkten aus sieben Partien gegenüber vier punktgleichen Verfolgern (Frank Ipfelkofer, Alexander Fischer-Brandies, Achim Flemming und Sebastian Finsterwalder, alle 4½) die Nase knapp vorn.

Auch beim TSV regiert ab sofort wieder der „Ernst“ des Turnierschachs, am Donnerstag startet die Clubmeisterschaft.

 

Aktuelles in Zahlen

 

2.Turnier der Jahresblitzmeisterschaft 2004 des SC Starnberg

 

1. Safet Terzic 14

2. Johannes Schmied 13

3. Florian Mayr 11

Thomas Lochte 11

5. Harald Feldbacher 10

6. Johannes von Casimir 9

7. Stefan Winkler

8. Dr. Matthias Rüger 7

9. Clemens von Schmädel 6

10. Andreas Chowanetz 5

Klaus Gschwendtner 5

12. Rüdiger von Saldern

13. Moritz Scheidl 2

14. Dr. Ulrich Fincke 1

15. Franz Albrecht 0

 

Gesamtwertung nach zwei von fünf Turnieren

 

1. Safet Terzic 40

2. Florian Mayr 24

3. Johannes Schmied 15

4. Klaus Gschwendtner 11

5. Thomas Lochte 9

 

1.Turnier des Gautinger Jahres-Schnellschach-Pokals 2004

 

1. Thorsten Albrecht 5 26,0

2. Frank Ipfelkofer 29,0

3. Alexander Fischer-Brandies 26,0

4. Achim Flemming 25,5

5. Sebastian Finsterwalder 22,5

6. Klaus Gschwendtner 4 22,5

7. Alexander Wörl 25,0

8. Ulrich Sperber 3 25,5

9. Thomas Hartmann 3 22,0

10. Herbert Dietrich 24,0

11. Anna Reeves 1 /3 8,5

12. Niklas Meiler 1 /3 5,5

13. Franz Rieger 0 /2 7,5