Starnberger SZ, 23.01.2004

 

Johannes von Casimir

 

Schach

 

Aller guten Dinge sind ... vier?

Landkreisvereine reiten auf Erfolgswelle

 

Starnberg – Die kurze Winterpause hat den heimischen Schach-Mannschaften gut getan: Auch an diesem Spieltag blieben sie wieder ungeschlagen.

In der Regionalliga Süd-Ost hat der SC Starnberg I seine Tabellenführung souverän ausgebaut. Beim Verfolger Nummer 1, dem SC Gröbenzell, sorgten Thomas Lochte (Brett 3) und Florian Mayr (8) für eine schnelle 2:0-Führung. Mannschaftsführer Matthias Schäfer (2) konnte es sich danach leisten, eine klar vorteilhafte Stellung remis zu geben, da Klaus Gschwendtner (6) sich seinen Vorteil nicht mehr nehmen ließ, obwohl sein Gegner eine hoffnungslose Stellung noch lange weiterspielte. Mit sicheren Remisen brachten Stephan Wehr (4), Fritz Absmaier (5) und Axel Tuchenhagen (7) den fünften Sieg im fünften Spiel unter Dach und Fach, nur Safet Terzic musste am Spitzenbrett eine Niederlage zum 5:3-Endstand hinnehmen. Damit baute der SC seinen Vorsprung auf vier Punkte aus und hat nun beste Chancen, nach drei zweiten Plätzen in diesem Jahr den Wiederaufstieg in die Landesliga endlich zu schaffen. In vier Wochen kann im Heimspiel gegen den SK Gräfelfing bereits eine Vorentscheidung fallen.

In der Zugspitzliga möchte der TSV Gauting nicht so lange auf den Wiederaufstieg warten. Die Würmtaler meisterten die Auswärtshürde beim SK Wolfratshausen mit 5:3. Erfolgreich waren Frank Ipfelkofer (2), Alexander Wörl (5) und Achim Flemming (6), Unentschieden erreichten Ulrich Kümpers (1), Volker Betz (3), Volker Wildt (4) und Sebastian Finsterwalder (8). Mit 10:0 Punkten verteidigte der TSV die Tabellenführung vor dem SC Unterpfaffenhofen-Germering II (8:2). Sollte der Verfolger im Heimspiel in vier Wochen bezwungen werden, kann der Aufstiegssekt bereits kaltgestellt werden.

Auch der SC Starnberg II landete trotz des Ausfalls von drei Stammspielern einen wertvollen 4½:3½-Auswärtssieg beim SC Peiting, da die „Bankspieler“ überzeugen konnten. Peter Rodinger (7) und Peter Heinrichsen (6) gewannen als Erste, Harald Feldbacher konnte die Führung am Spitzenbrett noch ausbauen. Ersatzkapitän Johannes Schmied (2) und Stefan Winkler (5) erreichten jeweils ein Remis. Der 15-jährige Moritz Scheidl (8) hielt sich bei seinem Debüt lange gut, musste sich aber schließlich ebenso geschlagen geben wie Clemens von Schmädel (4). Den entscheidenden halben Punkt erkämpfte Rüdiger von Saldern (3), der den Gewinnversuchen seines Gegners im Turmendspiel standhalten konnte. Mit 6:4 Punkten rangiert Starnberg auf Platz vier, für den Klassenerhalt müssen noch drei Punkte aus den letzten vier Runden her.

In der Kreisklasse trennte sich der SC Herrsching von den SF Olching 4:4 unentschieden. Neben einem kampflosen Sieg von Christoph Schöner am Spitzenbrett konnte Frank Alefs (4) seine Partie gewinnen, Kurt Hähnlein (2), Harald Rott (3), Karl-Heinz Winkler (5) und Peter Schützenberger spielten remis. Mit 5:5 Punkten liegen die Ammerseer auf Platz vier.

 

Aktuelles in Zahlen

 

Regionalliga Süd-Ost, 5.Runde: SC Gröbenzell - SC Starnberg 3:5 (Rohrmüller - Terzic 1:0, Taggatz - Schäfer remis, Kaunzinger - Lochte 0:1, Zach - Wehr remis, Scheckenbach - Absmaier remis, Schmidt - Gschwendtner 0:1, Schrader - Tuchenhagen remis, Stocker - Mayr 0:1), TuS Fürstenfeldbruck - TSV 1863 Trostberg 5:3, SV Ilmmünster - SC Bayerwald 3½:4½, SK Gräfelfing - SK Freising 3:5, SK Freilassing - SG Vogtareuth/Prutting 1½:6½

 

1. SC Starnberg 5 10:0 25:15

2. SC Gröbenzell 5 6:4 21:19

3. SK Freising 5 6:4 19½:20½

4. SC Bayerwald 5 5:5 21½:18½

SG Vogtareuth/Prutting 5 5:5 21½:18½

6. TSV 1863 Trostberg 5 5:5 18:22

7. TuS Fürstenfeldbruck 5 4:6 19½:20½

8. SK Gräfelfing 5 4:6 19:21

9. SV Ilmmünster 5 3:7 19:21

10. SK Freilassing 5 2:8 16:24

 

Zugspitzliga, 5.Runde: SC Peiting - SC Starnberg II 3½:4½ (Friebel - Feldbacher 0:1, Meier - Schmied remis, Schmid - von Saldern remis, Bleichner - von Schmädel 1:0, Neumann - Winkler remis, Lindauer - Heinrichsen 0:1, Knott - Rodinger 0:1, Schumacher - Scheidl 1:0), SK Wolfratshausen - TSV Gauting 3:5 (Balder - Kümpers remis, Hoffelner - Ipfelkofer 0:1, Gebbert - Betz remis, Uffelmann - Wildt remis, Wittstadt - Wörl 0:1, Rusch - Flemming 0:1, Schmidt - Edenhofer 1:0, Humburg - Finsterwalder remis), Turm Untermühlhausen - SC Gröbenzell II 2½:5½, TuS Geretsried - SK Gräfelfing II 6:2, SC Unterpf.-Germering II - SF Murnau 4½:3½

 

1. TSV Gauting 5 10:0 25½:14½

2. SC Unterpf.-Germering II 5 8:2 24½:15½

3. SC Gröbenzell II 5 8:2 23:17

4. SC Starnberg II 5 6:4 20½:19½

5. SF Murnau 5 4:6 22½:17½

6. SC Peiting 5 4:6 20:20

7. SK Wolfratshausen 5 4:6 19:21

8. TuS Geretsried 5 4:6 17:23

9. Turm Untermühlhausen 5 2:8 13:27

10. SK Gräfelfing II 5 0:10 15:25

 

Kreisklasse, 5.Runde: SC Herrsching - SF Olching 4:4 (Schöner 1 kampflos, Hähnlein remis, Rott remis, Alefs 1, Winkler remis, Schützenberger remis, Rusch 0, Werner 0), SG Eichenau/Puchheim - SC Unterpf.-Germering III 6:2, TSV Oberammergau - SK Wolfratshausen II 4½:3½, SC Neuaubing - TV Tegernsee III 5½:2½, SK Weilheim II - TuS Fürstenfeldbruck II 4:4

 

1. SC Neuaubing 5 10:0 28:12

2. SG Eichenau/Puchheim 5 9:1 27:13

3. SK Wolfratshausen II 5 5:5 22½:17½

4. SC Herrsching 5 5:5 21:19

5. SF Olching 5 5:5 19½:20½

6. TSV Oberammergau 5 4:6 18:22

7. SC Unterpf.-Germering III 5 4:6 16:24

8. TuS Fürstenfeldbruck II 5 4:6 15½:24½

9. SK Weilheim II 5 2:8 18½:21½

10. TV Tegernsee III 5 2:8 14:26