Starnberger Merkur, 24.01.2004

Gautings fünfter Streich

Schach-Kreisteams erfolgreich

 

Wolfratshausen/Gauting (msc) – Fünf Spiele, fünf Siege, souveräne Tabellenführung: Die Schachspieler des TSV Gauting dominieren die Zugspitzliga ähnlich souverän wie ihre Starnberger Kollegen die Regionalliga Süd-Ost. Ihren jüngsten Coup landeten die Würmtaler beim SC Wolfratshausen, bei dem sie 5:3 gewannen. Für die Gäste siegten Frank Ipfelkofer (Brett 2), Alexander Wörl (5) und Achim Flemming (6). Remisen steuerten Ulrich Kümpers (1), Volker Betz (3), Volker Wildt (4) und Sebastian Finsterwalder (8) bei. Da Gautings Aufstiegskonkurrenten SC Gröbenzell II und die SG Unterpfaffenhofen/Germering II aber ebenfalls erfolgreich waren, konnten die Würmtaler ihren Zwei-Punkte-Vorsprung nicht ausbauen.

Auf den Platz hinter dem Führungstrio hat sich überraschend die zweite Garde des SC Starnberg vorgearbeitet. Trotz stark ersatzgeschwächter Aufstellung erzielten die Kreisstädter beim SC Peiting ihren dritten Saisonsieg. Verantwortlich für den 4,5:3,5-Triumph waren besonders die vollen Zähler von Harald Feldbacher (1) sowie den Nachrückern Peter Heinrichsen (6) und Peter Rodinger (7). Unentschieden endeten die Partien von Teamkapitän Johannes Schmied (2), Rüdiger von Saldern (3) und Stefan Winkler (5).

Einen Teilerfolg konnten auch die Spieler des SC Herrsching in der Kreisklasse verbuchen. Gegen den SC Olching kamen sie vor heimischer Kulisse zu einem 4:4-Remis. Damit behalten die Seestädter den vierten Tabellenplatz.