Starnberger SZ, 30.10.2003

 

Johannes von Casimir

 

Schach

 

Schäfer geht in Führung

 

Starnberg – Auch in diesem Jahr wird der Weg zur Schach-Stadtmeisterschaft nur über Matthias Schäfer führen. Der Titelverteidiger holte mit einem Schwarzsieg über Florian Mayr den ersten „Big-Point“ und übernahm mit 4/4 die alleinige Führung. Klaus Gschwendtner trennte sich von Sebastian Finsterwalder remis und folgt einen halben Punkt dahinter. Sechs Spieler mit drei Punkten haben bereits einen Punkt Rückstand auf Schäfer. Am kommenden Freitag beginnt mit der 5.Runde die vorentscheidende Turnierphase, die Spitzenpartien lauten Gschwendtner - Mayr und Schäfer - Feldbacher.

In Gauting konnte Gschwendtner das zweite von vier Qualifikationsturnieren des Schnellschach-Pokals für sich entscheiden. Mit 6½/7 setzte er sich klar vor Volker Wildt (5½) und Frank Ipfelkofer (5) duch. Zwei weitere Turniere finden am 6. und 20. November statt, die besten vier der Gesamtwertung qualifizieren sich für das Finale am 4.Dezember.

 

Aktuelles in Zahlen

 

Offene Starnberger Stadtmeisterschaft 2003

 

Nachholpartien 3.Runde: Gschwendtner - Finsterwalder remis, Gödel - Sommer 1:0

4.Runde: Mayr - Schäfer 0:1, Wörl - Sperber 1:0

Stand: 1. Schäfer 4/4, 2. Gschwendtner 3½/4, 3.-8. Wörl, Mayr, Finsterwalder, Schützenberger, Rodinger, von Saldern je 3/4

Auslosung der 5.Runde (31.Oktober): Gschwendtner - Mayr, Schäfer - Feldbacher, Schützenberger - Wörl, von Saldern - Rodinger, Finsterwalder - Strecker, Winkler - Dietrich, Sperber - Gruber, Nagel - Fischer-Brandies, Bauer - Rüger, Humbert - Chowanetz, Gödel - Hayit, Werner - Rieger, Albrecht - Magiera, Hennen - Sommer, Scheidl - Daxlberger

 

1.Schnellschachpokal des TSV Gauting, 2.Turnier

 

1. Klaus Gschwendtner 6½, 2. Volker Wildt 5½, 3. Frank Ipfelkofer 5, 4. Sebastian Finsterwalder 4 (28,5), 5. Anton Stigler 4 (27,0), 6. Achim Flemming 3½ (24,5), 7. Alexander Wörl 3½ (21,5), 8. Ulrich Sperber 3 (24,5), 9. Thomas Hartmann 3 (23,0), 10. Roland Edenhofer 2½ (24,5), 11. Franz Rieger 2½ (19,5), 12. Herbert Dietrich 1 (19,0), 13. Matthias Wiesmann 1 (10,5), 14. Philipp Hennen 1 (10,0)

 

Gesamtwertung nach zwei von vier Turnieren

 

1. Roland Edenhofer 21, 2. Klaus Gschwendtner 20, 3. Alexander Wörl 18, 4. Achim Flemming, Frank Ipfelkofer je 16, 6. Volker Wildt 15, 7. Anton Stigler 11, 8. Sebastian Finsterwalder 10, 9. Thomas Hartmann 9, 10. Karl-Heinz Winkler 5, 11. Ulrich Sperber 3, 12. Thorsten Albrecht 2, 13. Herbert Dietrich 1