Starnberger SZ, 11.07.2003

 

Johannes von Casimir

 

Schach

 

„Aussetzer“ des Champions macht den

Online-Grand Prix wieder spannend
Alexander Kölmel überrascht

 

Starnberg – Zum sechsten von zehn Turnieren des Starnberger Online-Grand Prix fanden sich 19 Spieler im virtuellen Turnierraum des SC Starnberg auf dem Server schach.de ein. Seriensieger Tom Weber alias „8 Mile“ gönnte sich diesmal eine Pause. Das war aber nicht der einzige Grund, weshalb die Starnberger Spieler diesmal eines ihrer besten Resultate erzielen konnten.

Harald Feldbacher gewann die ersten vier Partien, musste sich dann jedoch dem Zweiten der Gesamtwertung, Holger Simon vom STR Mannheim-Lindenhof, geschlagen geben. Nach einer weiteren Niederlage gelang ihm jedoch noch ein starker Endspurt mit drei Siegen, der ihm den zweiten Platz einbrachte. Simon führte zwei Runden vor Schluss bereits mit 1½ Punkten Vorsprung und sicherte sich mit zwei abschließenden Remisen den Sieg. Von dieser Friedfertigkeit profitierte auch der zweitbeste Starnberger: Der 16-jährige Alexander Kölmel war zwar mit der zweitniedrigsten ELO-Zahl des Feldes ins Rennen gegangen, nutzte seine Chancen aber konsequent und eroberte durch 3½ Punkte aus den letzten vier Runden überraschend Platz fünf. Weniger zufrieden konnten Johannes Schmied und Turnierleiter Johannes von Casimir sein, jeweils fünf Punkte reichten aber immerhin noch zu einer Platzierung in den Top Ten.

In der Gesamtwertung führt Tom Weber immer noch souverän mit 78 Punkten, sein Vorsprung auf den Zweitplazierten Holger Simon schmolz jedoch auf 23 Punkte. Auf den Bronzerang verbesserte sich Harald Feldbacher mit 29 Punkten. Das nächste Turnier findet am Samstag, den 2.August, um 21:00h statt. Jeder, der an dem gut einstündigen Turnier teilnehmen oder auch nur zuschauen will, muss nur die Zugangssoftware auf www.schach.de herunterladen.