Starnberger SZ, 17.04.2003

 

Johannes von Casimir

 

Schach

 

Weilheim hält Aufstiegskurs
Pleiten für Starnberg und Herrsching

 

Starnberg – In der Zugspitzliga feierte der SK Weilheim im neunten Spiel den neunten Sieg. Gegen den SC Peiting gewann zunächst Bernhard Bayer (Brett 2) kampflos, Neuzugang Christoph Kondrak erhöhte mit einem schön herausgespielten Erfolg an Brett 8. Auch die beiden FIDE-Meister Olaf Heinzel (1) und Dieter Pilz (3) ließen ihren Gegnern durch eine sehenswerte Kombination bzw. filigrane Technik keine Chance. Hoffnung kam für die Gäste nur kurzzeitig auf, als Frantisek Lisko (4) und Achim Spieker (6) vorteilhafte Stellungen noch verloren. Doch Walid Shahin (Remis durch Dauerschach an Brett 7) und Georg Fuchs (gewann an Brett 5) ließen keine Zweifel am 5½:2½-Sieg mehr aufkommen. Weilheim führt weiterhin mit zwei Punkten Vorsprung vor Wolfratshausen die Tabelle an, damit reicht der Mannschaft von Franz Geßl in der letzten Runde am 4.Mai ein Unentschieden beim SC Starnberg II zum Aufstieg in die Bezirksliga. Oberbayern.

Indes riss die Erfolgsserie des SC Starnberg II. Mit der schwächsten Saisonleistung ging die Mannschaft von Gerhard Strecker beim SC Unterpfaffenhofen-Germering II mit 2:6 unter. Obwohl Starnberg mit nur sieben Spielern antrat, fiel das Ergebnis mindestens einen Punkt zu hoch aus, denn die beiden bisher erfolgreichsten Spieler erwischten einen rabenschwarzen Tag. Fritz Absmaier verlor am Spitzenbrett nach einem Figureneinsteller und Johannes Schmied (4) verdarb in Zeitnot seine Gewinnstellung zum Verlust. Für Harald Feldbacher (2), Johannes von Casimir (5), Stefan Winkler (7) und Peter Heinrichsen (8) waren nicht mehr als vier Remisen drin, zuletzt überschritt Gerhard Strecker (6) in Verluststellung die Zeit. Dennoch verteidigte Starnberg Rang vier.

Für den SC Herrsching ist der Abstieg in die Kreisklasse dagegen besiegelt. Gegen den SK Gräfelfing II setzte es trotz vier Gewinnstellungen die 0:8-„Höchststrafe“. Damit haben die Ammerseer keine Chance mehr, den rettenden siebten Tabellenplatz zu erreichen. In der letzten Runde beim Tabellenletzten TV Tegernsee III haben sie noch die Möglichkeit, zumindest einen Sieg einzufahren.

 

Aktuelles in Zahlen

 

Zugspitzliga, 10.Runde: SC Unterpf.-Germering II - SC Starnberg II 6:2 (Rossmanith - Absmaier 1:0, Mauro - Feldbacher remis, Neumüller - Popp 1:0 kampflos, Leserer - Schmied 1:0, Richter - von Casimir remis, H.Marian - Strecker 1:0, Keßler - Winkler remis, Günther - Heinrichsen remis), SK Weilheim - SC Peiting 5½:2½ (FM Heinzel - Friebel 1:0, B.Bayer - Meier 1:0 kampflos, FM Pilz - H.Schmid 1:0, Lisko - M.Schmid 0:1, Fuchs - Neumann 1:0, Spieker - Bleichner 0:1, Shahin - Hüttner remis, Kondrak - Hentschel 1:0), SC Herrsching - SK Gräfelfing II 0:8, SG Eichenau/Puchheim - SF Murnau 2:6, SK Wolfratshausen - TuS Geretsried 5:3, TV Tegernsee III spielfrei

 

1. SK Weilheim 9 18:0 48:24

2. SK Wolfratshausen 9 16:2 47:25

3. TuS Geretsried 10 14:6 52:28

4. SC Starnberg II 9 12:6 43½:28½

5. SC Unterpf.-Germering II 9 10:8 40½:31½

6. SC Peiting 9 9:9 34½:37½

7. SF Murnau 9 9:9 34:37

8. SK Gräfelfing II 9 6:12 34½:37½

9. SG Eichenau/Puchheim 9 3:15 24:48

10. SC Herrsching 9 2:16 22:50

11. TV Tegernsee III 9 1:17 19:52